Tender Online

INFO


RMATIONSDIENST TENDER®
Ein Produkt der Kämpf Unternehmensberatung, Kelkheim/Taunus


INFO


PRESSE


E-MAIL


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
....täglich aktuell

AUSGESCHRIEBENE BAULEISTUNGEN

Kämpf Unternehmensberatung - Ausschreibungsdaten

Bauleistungen, 2020-10-23 - 2020-10-23


Falls diese Sendung unleserlich oder unvollständig ist, informieren Sie uns bitte umgehend!

Kämpf Unternehmensberatung, Tel.: 06195 - 90 14 20, Fax: 06195 - 90 14 55, Mail: info@tender-online.de


Inhalt

TD: 3 - Auftragsbekanntmachung - DE

Daten

TI: Deutschland-Herford: Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und
    Erdbewegungsarbeiten
PD: 20201023
ND: 2020/S 207-501073
OJ: 2020207
DS: 20201020
DD:
DT: 20201125 10:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45110000
PN: Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten
RC: DEA43
RG: Herford
CY: DE
OL: DE
AU: Kreis Herford im Auftrag und auf Rechnung der Gemeinde Kirchlengern
TW: Herford
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Kreis Herford im Auftrag und auf Rechnung der Gemeinde Kirchlengern
    Postanschrift: Amtshausstr. 3
    Ort: Herford
    Postleitzahl: 32051
    Land: DE
    Telefon: +49 5221/13-1345
    E-Mail: vergabestelle@kreis-herford.de
    Fax: +49 5221 / 13-173100
    N2016:NUTS: DEA43

    Hauptadresse:
    https://www.deutsche-evergabe.de
    URL: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/cadce4d5-82f6-45a4-b30c-00ef3fee63f7
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/cadce4d5-82f6-45a4-b30c-00ef3fee63f7
    Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten
    und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein
    uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten
    und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter
    https://www.deutsche-evergabe.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Gemeinde Kirchlengern, Neubau Hallenbad Aqua Fun -Abbrucharbeiten Teil 2
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    20-VOB-EU-O-KI 25/2020 ZV 279/2020
    CPV-Code Hauptteil: 45110000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Gemeinde Kirchlengern, Neubau Hallenbad Aqua Fun -Abbrucharbeiten Teil 2: Die
    Gemeinde Kirchlengern will am Standort des Frei- & Hallenbades ein neues
    Schwimmbad erstellen. Das alte Hallenbad wird nach der Fertigstellung des
    Neubaus abgerissen. Der Neubau (Eingangsniveu = 64,50 m ü.NN) steht direkt an
    der Straße „Am Hallenbad“ und erhält im EG Sportbecken, Kursbecken und
    Kinderbereich. Die Badewassertechnik befindet sich im UG, Lüftungsanlage im
    OG. Anlieferung und Zugang zum Heizraum erfolgen über den Montageschacht.
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45110000
    N2016:NUTS: DEA43

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
    Beschreibung der Beschaffung:

    Gemeinde Kirchlengern, Neubau Hallenbad Aqua Fun -Abbrucharbeiten Teil 2: Auf
    dem Grundstück des aktuellen Hallen- und Freibades entsteht ein neues
    Hallenbad. Im Zuge der letzten Arbeiten am neuen Aqua Fun wird der Altbau
    entkent und abgebrochen. Grobmassen:

    — 1 Stück Hallenbad mit Soleaußenbecken;

    — 1 Stück Rutschenturm;

    — Felsengärten ca. 25 cbm;

    — Gelände Freimachen von Bewuchs ca. 300 qm;

    — Gelände freimachen Pflasterbelage ca. 300 qm;

    — Füllsand liefern und einbauen, ca. 2 700 cbm.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 31.05.2021
    Ende: 17.08.2021
    Zusätzliche Angaben

    Die Maßnahme wird gefördert im Rahmen des Investitionspaket „Soziale
    Integration“ durch das Land NRW

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    — Gewerbeanmeldung – Handelsregisterauszug – Eintrag in der
    Handwerksrolle bzw. der Industrie- und Handelskammer – qualifizierte
    Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    — Berufshaftpflichtversicherung – Angaben zur Zahlung von Steuern –
    Unbedenklichkeitsbescheinigungen der tariflichen Sozialkasse –
    Unbedenklichkeitsbescheinigungen des Finanzamtes. –
    Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG – Angaben zur gesetzlichen
    Sozialversicherung – Jahresumsatz des Unternehmens in den letzten 3
    abgeschlossenen Geschäftsjahren – Jahresumsatz mindestens das doppelte des
    zu erwartenden Auftragswertes. Eine Abtretung der Werklohnforderung an Dritte
    ist unzulässig.
    III.1.2.3: Möglicherweise geforderte wirtschaftliche / finanzielle
    Mindeststandards
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    — Angabe über die Ausführung vergleichbarer Objekte (Referenzen) der
    letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre – Technische Ausrüstung des
    Betriebes – Anzahl der beschäftigten Arbeitskräfte der letzten 3
    abgeschlossenen Kalenderjahre (gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert
    ausgewiesenem technischen Leitungspersonal) – Eigenerklärung über welche
    Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen
    für die Ausführung des Auftrags verfügt. – Angabe welche Teile des
    Auftrags der Unternehmer unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben
    beabsichtigt.
    III.1.3.3: Möglicherweise geforderte technische und berufliche
    Mindeststandards
    III.2.2: Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

    — Zur Leistungserbringung ist zwingend der Einsatz einer Aufsichtsperson
    erforderlich, die ständig die Leistungserbringung überwacht, die
    Entscheidungsbefugnis zu Beanstandungen des Auftraggebers hat und die die
    deutsche Sprache beherrscht.

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    25.11.2020
    Ortszeit
    10:00
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    25.01.2021
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 25.11.2020
    Ortszeit
    10:00
    Zusätzliche Angaben

    Die Angebotsöffnung erfolgt elektronisch. Die Teilnahme von Bietern bei der
    Angebotsöffnung ist daher nicht zugelassen.

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Westfalen
    Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
    Ort: Münster
    Postleitzahl: 48147
    Land: DE
    Telefon: +49 251411-691
    E-Mail: vergabekammer@brms.nrw.de
    Fax: +49 2514112165
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
    Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

    2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
    erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf
    der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der
    Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

    3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf
    der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu
    rügen,

    4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb
    von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
    abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    20.10.2020


TI: Deutschland-Freiburg im Breisgau: Installation von elektrischen Leitungen
PD: 20201023
ND: 2020/S 207-501074
OJ: 2020207
DS: 20201020
DD:
DT: 20201112 11:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 1 - Staat
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45310000
    45311000
PN: Installation von elektrischen Leitungen
    Installation von Elektroanlagen
RC: DE132
RG: Breisgau-Hochschwarzwald
CY: DE
OL: DE
AU: Staatliches Hochbauamt Freiburg
TW: Freiburg im Breisgau
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Staatliches Hochbauamt Freiburg
    Postanschrift: Kartäuserstraße 61b
    Ort: Freiburg
    Postleitzahl: 79104
    Land: DE
    Telefon: +49 761-3195-280
    E-Mail: poststelle.hbafr@vbv.bwl.de
    Fax: +49 761-3195-380
    N2016:NUTS: DE131

    Hauptadresse:
    www.bundesbau-bw.de
    URL: https://vergabe.landbw.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17506b6ac52-59abe912fe816a47
    I.3.0.4: Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
    Staatliches Hochbauamt Freiburg
    Postanschrift: Kartäuserstraße 61b
    Ort: Freiburg
    Postleitzahl: 79104
    Land: DE
    Telefon: +49 761-3195-280
    E-Mail: poststelle.hbafr@vbv.bwl.de
    Fax: +49 761-3195-380
    N2016:NUTS: DE131

    Hauptadresse:
    www.bundesbau-bw.de
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://vergabe.landbw.de/
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
    einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
    I.5: Haupttätigkeit(en): Wirtschaft und Finanzen

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Elektroinstallation
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    20-00149
    CPV-Code Hauptteil: 45310000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Elektroinstallation.
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45311000
    N2016:NUTS: DE132

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    79379 Müllheim, Vogesenstr./Zielbergstr./Wehrgasse, Quartier_5,
    Mietwohngebäude, Nachverdichtung
    Beschreibung der Beschaffung:

    Elektroinstallation für insgesamt 108 Wohnungen verteilt auf 8 Neubauten (4
    Vollgeschosse) und 2 Tiefgaragen.

    Die Installation erfolgt nach Ausführungsplanung. Es sind keine individuellen
    Absprachen für die Installation in den Wohnungen erforderlich, da es sich um
    Mietwohnungsbau handelt.

    Das Bauvorhaben wird in 4 Bauabschnitten realisiert.

    Jeder Bauabschnitt umfasst 2 Gebäude.

    Der Abstand zwischen dem Beginn der einzelnen Abschnitte ist mit 3 Monaten
    vorgesehen.

    Einlegearbeiten ab 3.2.2021.

    Beginn der Rohinstallation ca. KW 16/21.

    Kabel NYM 3 x 1,5 bis 2,5 qmm: 68 000 m

    Zählerschränke DIN VDE 0603-01: 28 St.

    Inst.verteiler DIN EN 61439-3: 8 St.

    Inst.kleinverteiler DIN EN 60670-24 : 108 St.

    Inst.rohr DIN EN 61386: 10 000 m

    Einzelakkuleuchten DS und BS: 108 St.

    Koaxkabel 75 Ohm: 4 000 m

    Hybridkabel Koax/Kat./: 7 600 m

    Inst.kabel I-Y(St)Y....:4 500 m

    Ergänzend ist die Vergabe von „Instandhaltungsleistungen“ Gegenstand des
    Verfahrens.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    II.2.6: Geschätzter Wert ohne MwSt. EUR
    1377000.00
    Beginn: 01.02.2021
    Ende: 30.11.2022

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Eigenerklärung, dass kein Insolvenzverfahren beantragt wurde und sich das
    Unternehmen nicht in Liquidation befindet. Unbedenklichkeitsbescheinigung der
    tariflichen Sozialkasse, falls beitragspflichtig.
    Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamts bzw. Bescheinigung in
    Steuersachen. Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG. Eigenerklärung,
    dass keine schweren Verfehlungen begangen wurden. Erklärung über
    Registereintragungen. Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug und Eintragung
    in der Handwerksrolle (Handwerkskarte) bzw. bei der Industrie- und
    Handelskammer. Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen
    Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Angabe der Anzahl der jahresdurchschnittlich Beschäftigten der letzten 3
    abgeschlossenen Geschäftsjahre gegliedert nach Lohngruppen mit extra
    ausgewiesenem Leitungspersonal. Eigenerklärung über den Umsatz der letzten 3
    Jahre.
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Aktuelle Referenzliste über mindestens 3 Einzelleistungen der letzten 5
    Kalenderjahre, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, mit
    Angabe des Ansprechpartners; der Art der ausgeführten Leistung; der
    Auftragssumme; des Ausführungszeitraums, der stichwortartigen Benennung des
    mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl.
    Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich
    eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen
    technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung)
    Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten
    der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal);
    Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner,
    Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal
    koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße
    Ausführung der Leistung.

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    Beschleunigtes Verfahren

    Angesichts des Ausmaßes des konjunkturellen Einbruchs ist von der
    Dringlichkeit investiver Maßnahmen der öffentlichen Hand auszugehen. Gemäß
    Erlaß des BMI vom 10.7.2020 kann bei der Berechnung von Angebotsfristen von
    den jeweils vorgesehenen Verkürzungsmöglichkeiten Gebrauch gemacht werden.
    Die gewählte Angebotsfrist ist angemessen.
    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    12.11.2020
    Ortszeit
    11:00
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    21.12.2020
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 12.11.2020
    Ortszeit
    11:00
    Ort:
    79104 Freiburg, Kartäuserstr.61b
    Zusätzliche Angaben

    Keine Bieter zugelassen

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    Zusätzliche Angaben

    Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
    Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
    e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) und ggf. ergänzt durch geforderte
    auftragsspezifische Einzelnachweise. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf
    gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
    Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

    Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der
    Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur
    Eignung“ bzw. die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)
    vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die
    Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
    präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste
    des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
    (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

    Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die
    der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der
    „Eigenerklärung zur Eignung“ bzw. der EEE genannten Bescheinigungen
    zuständiger Stellen zu bestätigen, ggf. ergänzt durch geforderte
    auftragsspezifische Einzelnachweise. Bescheinigungen, die nicht in deutscher
    Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
    beizufügen.
    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
    Postanschrift: Villemomblerstr.76
    Ort: Bonn
    Postleitzahl: 53123
    Land: DE
    Telefon: +49 228 / 9499-0
    E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
    Fax: +49 228/9499-400
    URL: www.bundeskartellamt.de
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist entsprechend §
    160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

    1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften
    vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
    Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der
    Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

    2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
    erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
    benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
    Auftraggeber gerügt werden,

    3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder
    zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

    4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
    einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

    Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
    Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
    unberührt.
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    Staatliches Hochbauamt Freiburg
    Postanschrift: Kartäuserstraße 61b
    Ort: Freiburg
    Postleitzahl: 79104
    Land: DE
    E-Mail: poststelle.hbafr@vbv.bwl.de
    Fax: +49 761-3195-380
    URL: www.bundesbau-bw.de
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    20.10.2020


TI: Deutschland-Schloß Holte-Stukenbrock: Metallbauarbeiten
PD: 20201023
ND: 2020/S 207-501075
OJ: 2020207
DS: 20201020
DD:
DT: 20201123 09:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45262670
    45214200
    45421100
PN: Metallbauarbeiten
    Bauarbeiten für Schulgebäude
    Einbau von Türen und Fenstern sowie Zubehör
RC: DEA42
RG: Gütersloh
CY: DE
OL: DE
AU: Stadt Schloß Holte-Stukenbrock über die Zentrale Submissionsstelle des
    Kreises Gütersloh
TW: Schloß Holte-Stukenbrock
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Stadt Schloß Holte-Stukenbrock über die Zentrale Submissionsstelle des
    Kreises Gütersloh
    Postanschrift: Rathausstraße 2
    Ort: Schloß Holte-Stukenbrock
    Postleitzahl: 33758
    Land: DE
    Telefon: +49 5241-851943
    E-Mail: Submission@kreis-guetersloh.de
    Fax: +49 5241-851974
    N2016:NUTS: DEA42

    Hauptadresse:
    https://www.deutsche-evergabe.de
    URL: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/B19925A2-3A5F-4208-90EC-66F1199DE5B4
    I.3.0.4: Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
    Kreis Gütersloh, Zentrale Submissionsstelle
    Postanschrift: Herzebrocker Straße 140
    Ort: Gütersloh
    Postleitzahl: 33334
    Land: DE
    Telefon: +49 5241-851943
    E-Mail: Submission@kreis-guetersloh.de
    Fax: +49 5241-851974
    N2016:NUTS: DEA42

    Hauptadresse:
    https://www.deutsche-evergabe.de
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/B19925A2-3A5F-4208-90EC-66F1199DE5B4
    Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten
    und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein
    uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten
    und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter
    https://www.deutsche-evergabe.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    8325-Metallbauarbeiten Mensa Schloß-Holte-Stukenbrock
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    SH5-20-S-8325
    CPV-Code Hauptteil: 45262670
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock schreibt über die Zentrale
    Submissionsstelle des Kreises Gütersloh für den Umbau der Realschule zur
    Gesamtschule, BA 4 Aula, dieMetallbauarbeiten aus.
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45214200
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45421100
    N2016:NUTS: DEA42

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    In den Vergabeunterlagen aufgeführt
    Beschreibung der Beschaffung:

    Die Arbeiten umfassen die komplette Demontage sowie Neueinbau der Fenster- und
    Türanlagen im 2-geschossigen Altbau, Bauabschnitt E, die Herstellung,
    Lieferung und Montage von Fenster- und Türelementen und zwar:

    Titel I:

    Alu-Fensterelemente Ausführung:

    — ca. März/April 2021.

    Titel II:

    Riegelpfostenkonstruktion Ausführung: ca. März 2021

    Titel III:

    Rückbauarbeiten Ausführung: im Zuge Titel I + II Titel IV
    Totalverdunkelungsanlagen Ausführung: April 2021.

    Titel V:

    Aussenraffstoreanlagen. Ausführung: April/ Mai 2021 Das Gebäude wird
    bauseits mit 30er Vorhängern eingerüstet.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 01.03.2021
    Ende: 15.05.2021
    Zusätzliche Angaben

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Auf Verlangen vorzulegen:

    — Gewerbeanmeldung;

    — Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle
    (Handwerkskarte) bzw. bei der Industrie- und Handelskammer.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Angaben zum Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen
    Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die
    mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils
    bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.
    III.1.2.3: Möglicherweise geforderte wirtschaftliche / finanzielle
    Mindeststandards
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Auf Verlangen vorzulegen:

    — 3 Referenznachweise mit den im Vordruck 124 aufgeführten Mindestangaben;

    — Angaben zu Arbeitskräften der letzten 3 Jahre mit den im Vordruck 124
    aufgeführten Mindestangaben.
    III.1.3.3: Möglicherweise geforderte technische und berufliche
    Mindeststandards
    III.2.2: Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

    Zahlung Mindestlohn (vgl. dazu Besondere Vertragsbedingungen Tariftreue und
    Mindestarbeitsbedingungen).

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    23.11.2020
    Ortszeit
    09:00
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    18.01.2021
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 23.11.2020
    Ortszeit
    09:00
    Zusätzliche Angaben

    Die Eröffnung erfolgt aufgrund der Form der Angebotsabgabe „elektronisch in
    Textform“ ohne Bieter.

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    Zusätzliche Angaben

    Die Vergabeunterlagen sind im Internet unter dem unter Ziffer I.3) genannten
    Link (OWL-Vergabeportal) frei zugänglich abrufbar. Rückfragen der Bieter und
    die Antworten sowie zusätzliche Informationen der Vergabestelle werden allen
    Bewerbern nur im Internet auf dem vorgenannten Portal zur Verfügung gestellt.
    Die nicht registrierten Bieter sind angehalten, regelmäßig die aktuellen
    Bewerberinformationen der Vergabestelle auf dem Portal einzusehen. Es wird
    ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche etwaige Änderungen und
    Ergänzungen zu den Vergabeunterlagen ebenfalls ausschließlich im
    OWL-Vergabeportal veröffentlicht werden. Die Angebotsabgabe ist nur
    elektronisch in Textform zugelassen. Ihr Angebot müssen Sie daher in das v.
    g. Vergabeportal einstellen (siehe dazu auch Datei
    01_Nachweisliste_und_Hinweise_WICHTIG“).
    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Westfalen
    Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
    Ort: Münster
    Postleitzahl: 48147
    Land: DE
    Telefon: +49 251-4113607
    E-Mail: poststelle@brms.nrw.de
    Fax: +49 251-4112165
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
    Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

    2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
    erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf
    der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der
    Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

    3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf
    der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu
    rügen,

    4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb
    von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
    abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    20.10.2020


TI: Deutschland-Kaufbeuren: Installation von Heizungs-, Lüftungs- und
    Klimaanlagen
PD: 20201023
ND: 2020/S 207-501076
OJ: 2020207
DS: 20201020
DD:
DT: 20201117 09:50
RN: 2020/S 067-158407
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 4 - Europäische Union
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45331000
    42511110
    42512300
PN: Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
    Wärmepumpen
    Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
RC: DE272
RG: Kaufbeuren, Kreisfreie Stadt
CY: DE
OL: DE
AU: Stadt Kaufbeuren
TW: Kaufbeuren
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Stadt Kaufbeuren
    Postanschrift: Kaiser-Max-Straße 1
    Ort: Kaufbeuren
    Postleitzahl: 87600
    Land: DE
    Telefon: +49 8341437587
    E-Mail: vergabe@kaufbeuren.de
    Fax: +49 8341437588
    N2016:NUTS: DE272

    Hauptadresse:
    https://my.vergabe.bayern.de
    Adresse des Beschafferprofils
    https://my.vergabe.bayern.de
    URL: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/201310
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://my.vergabe.bayern.de
    Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten
    und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein
    uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten
    und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter
    https://my.vergabe.bayern.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Heizungsinstallation
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    2017HBA003_10
    CPV-Code Hauptteil: 45331000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    „Der zweigeschossige Neubau des Kinder- und Familienzentrums an der
    Grünwalder Straße entsteht auf dem südlichen Areal des bestehenden und
    erweiterten Grundstücks. Der Neubau kann zukünftig max. 186 Kinderaufnehmen,
    dies entspricht 3 Krippengruppen (36), 6 Kindergartengruppen (130) und einer
    Hortgruppe (20).Bis zur Fertigstellung des Neubaus bleibt der
    Bestandskindergarten mit seinen 5 Gruppen in Betrieb und soll danach
    abgerissen werden.“
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 42511110
    Weitere(r) CPV-Code(s): 42512300
    N2016:NUTS: DE272

    Beschreibung der Beschaffung:

    — 1 St. Gas-Brennwertgerät, 73 kW inkl. Abgasanlage;

    — 1 St. Split-Wärmepumpe Luft/Wasser, 17 kW;

    — 11 200 m Fußbodenheizungsleitungen mit 11 FB-Heizungsverteilern und 1 850
    m 2 Systemplatte;

    — 450 m Rohrleitungen.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 03.05.2021
    Ende: 06.05.2022

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    „Präqualifizierte Unternehmen:

    Nachweis der Eignung durch Eintrag in die Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).

    Nicht präqualifizierte Unternehmen: Ausgefülltes Formblatt 124
    „Eigenerklärung zur Eignung“ mit folgenden Angaben/ Nachweisen:

    — Nachweis Eintragung ins Berufs-/Gewerbe-oder Handelsregister des
    Wohnsitzes;

    — Nachweis Sozialversicherung;

    — Nachweis Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft;

    — Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung;

    — aktuelle Freistellungsbescheinigung Finanzamt.

    Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine
    Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Bei Einsatz von
    Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen (siehe die o. g. Angaben/Nachweise)
    auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht
    die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    geführt werden.“
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    „Präqualifizierte Unternehmen:

    Nachweis der Eignung durch Eintrag in die Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).

    Nicht präqualifizierte Unternehmen: Ausgefülltes Formblatt 124
    „Eigenerklärung zur Eignung“ mit folgenden Angaben/ Nachweisen:

    — Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Angabe
    Eigenleistung in %;

    — Anzahl Mitarbeiter der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

    Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine
    Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Bei Einsatz von
    Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen (siehe die o. g. Angaben/Nachweise)
    auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht
    die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    geführt werden.“
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    „Präqualifizierte Unternehmen:

    Nachweis der Eignung durch Eintrag in die Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).

    Nicht präqualifizierte Unternehmen: Ausgefülltes Formblatt 124
    „Eigenerklärung zur Eignung“ mit folgenden Angaben/ Nachweisen:

    — vergleichbare Referenzen der letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahre;

    — Anzahl Mitarbeiter der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

    Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine
    Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Bei Einsatz von
    Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen (siehe die o. g. Angaben/Nachweise)
    auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht
    die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    geführt werden.“

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    Bekanntmachungsnummer im ABl
    2020/S 067-158407
    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    17.11.2020
    Ortszeit
    09:50
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    16.01.2021
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 17.11.2020
    Ortszeit
    09:50
    Ort:
    „Submissionsraum Zi.-Nr. 204 N, 2. OG Rathaus Neubau, Kaiser-Max-Straße 1,
    87600 Kaufbeuren“

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Südbayern
    Ort: München
    Land: DE
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    „Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
    Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor
    Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber
    nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; Verstöße
    gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind,
    müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist
    zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
    werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
    Vergabeunterlagen erkennbar sind, Spätestens bis zum Ablauf der Frist zur
    Bewerbung oder zur Angebotsabgabe.

    Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15
    Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
    abhelfen zu wollen, vergangen sind.“
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    Vergabekammer Südbayern
    Ort: München
    Land: DE
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    20.10.2020


TI: Deutschland-Kirchheim: Sanierungsarbeiten
PD: 20201023
ND: 2020/S 207-501077
OJ: 2020207
DS: 20201019
DD:
DT: 20201104 15:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 2 - Nicht offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45453100
PN: Sanierungsarbeiten
RC: DE113
RG: Esslingen
CY: DE
OL: DE
AU: Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck
TW: Kirchheim
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Stadtverwaltung Kirchheim unter Teck
    Postanschrift: Marktstr. 14
    Ort: Kirchheim
    Postleitzahl: 73230
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Stabsstelle Bauverwaltung
    Telefon: +49 7021/02463
    E-Mail: bauverwaltung@kirchheim-teck.de
    Fax: +49 7021/02242
    N2016:NUTS: DE113

    Hauptadresse:
    www.kirchheim-teck.de
    URL: https://www.subreport.de/E39722212
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Museum Kornhaus Schadstoffsanierung
    CPV-Code Hauptteil: 45453100
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Die Stadt Kirchheim unter Teck konziepert das städtische Museum im Kornhaus
    neu. Dazu zählt auch die Instandsetzung des denktmalgeschützten Gebäudes.
    Zur Baureifmachung ist eine umfassende Schadstoffsanierung nochtwendig.
    Geschätzter Gesamtwert des Auftrags/des Loses ohne MwSt. EUR
    13000000.00
    II.2: Beschreibung
    N2016:NUTS: DE113

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Kirchheim unter Teck
    Beschreibung der Beschaffung:

    — Schadstoffsanierung des Kornhaus in Kirchheim Teck als
    Schwarz-Weiß-Baustelle (EG – 2.OG + DG) – Geschossfläche netto ca. 400
    qm / lichte Raumhöhe max. 4,30 m;

    — Ausbau und Entsorgung von deckenunterseitiger Boden-Deckel-Schalung
    (EG-2.OG), gesamt: ca 1 340 qm;

    — Ausbau und Entsorgung von deckenunterseitiger asbesthaltiger
    Brandschutzplatten 1. Obergeschoss und 2. Obergeschoss, gesamt: ca 1 340 qm;

    — Ausbau und Entsorgung von Wandbeplankungen des Treppenhaus West aus
    asbesthaltiger Brandschutzplatten, gesamt: 200 qm;

    — Ausbau und Entsorgung von Wand-, Dach-und Deckenbeplankungen des
    Aufzugsmaschienenraumes im 2. Dachgeschoss aus asbesthaltiger
    Brandschutzplatten (ca 55 qm) (Raumhöhe ca 2,5 m);

    — Ausbau Zwischensparrendämmung im 2. DG (Raumhöhe bis 2,8 m) gesamt: ca.
    90 qm.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    II.2.7: Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
    Beschaffungssystems
    3
    II.2.9: Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe
    bzw. Teilnahme aufgefordert werden - Geplante Mindestzahl
    5
    Höchstzahl: 8
    Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern

    Siehe Teilnahmewettbewerb

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Siehe Teilnahmewettbewerb
    III.1.2.3: Möglicherweise geforderte wirtschaftliche / finanzielle
    Mindeststandards

    Mindestanforderungen gemäß Eigenerklärung
    III.1.3.3: Möglicherweise geforderte technische und berufliche
    Mindeststandards

    Mindestanforderungen gemäß Eigenerklärung

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    Beschleunigtes Verfahren

    Die Dringlichkeit ist aufgrund der Corona-Pandemie gegeben.
    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    04.11.2020
    Ortszeit
    15:00
    IV.2.3: Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
    Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
    17.11.2020
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    04.01.2021

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
    Postanschrift: Durlacher Allee 100
    Ort: Karlsruhe
    Postleitzahl: 76137
    Land: DE
    Telefon: +49 721 / 926-8730
    Fax: +49 721 / 926-3985
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    19.10.2020


Detaillierte Informationen über die Leistungen und Vorteile sowie verschiedene Beispielseiten zum Inhalt der Tender-Dienste finden Sie auf dieser Seite.

tender ist eine eingetragene Marke der Kämpf Unternehmensberatung