Tender Online

INFO


RMATIONSDIENST TENDER®
Ein Produkt der Kämpf Unternehmensberatung, Kelkheim/Taunus


INFO


PRESSE


E-MAIL


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
....täglich aktuell

AUSGESCHRIEBENE BAULEISTUNGEN

Kämpf Unternehmensberatung - Ausschreibungsdaten

Bauleistungen, 2021-01-26 - 2021-01-26


Falls diese Sendung unleserlich oder unvollständig ist, informieren Sie uns bitte umgehend!

Kämpf Unternehmensberatung, Tel.: 06195 - 90 14 20, Fax: 06195 - 90 14 55, Mail: info@tender-online.de


Inhalt

TD: 3 - Auftragsbekanntmachung - DE

Daten

TI: Deutschland-Leipzig: Putzarbeiten
PD: 20210126
ND: 2021/S 017-037896
OJ: 2021017
DS: 20210121
DD:
DT: 20210222 23:59
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45410000
PN: Putzarbeiten
RC: DED51
RG: Leipzig, Kreisfreie Stadt
CY: DE
OL: DE
AU: Stadt Leipzig, Amt für Gebäudemanagement
TW: Leipzig
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Stadt Leipzig, Amt für Gebäudemanagement
    Postanschrift: Prager Straße 118 - 136
    Ort: Leipzig
    Postleitzahl: 04092
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Abt. Technisches Gebäudemanagement
    E-Mail: agm-vergabe@leipzig.de
    N2016:NUTS: DED51

    Hauptadresse:
    www.leipzig.de
    URL: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-176d668114e-473096486ff8866d
    I.3.0.4: Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
    Stadt Leipzig, Amt für Gebäudemanagement
    Ort: Leipzig
    Land: DE
    E-Mail: agm-vergabe@leipzig.de
    N2016:NUTS: DED51

    Hauptadresse:
    www.leipzig.de
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    www.evergabe.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Schulzentrum Grünau, Miltitzer Weg 6a, Neubau Erweiterungsbau, Los 312
    Putzarbeiten
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    L-65.3-2021-00014
    CPV-Code Hauptteil: 45410000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Los 312 Putzarbeiten, 04205 Leipzig.
    II.2: Beschreibung
    N2016:NUTS: DED51

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Leipzig
    Beschreibung der Beschaffung:

    — 8 475 m 2 Innenputzarbeiten,

    — 556 m Fensterleibungen, Stützen,

    — 2 935 m Kantenprofil,

    — 250 m Verschluss Kabelschlitze.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 10.05.2021
    Ende: 06.08.2021
    Zusätzliche Angaben

    Die Bautermine dienen der unverbindlichen Orientierung. Der konkrete Baubeginn
    erfolgt auf gesonderte Anforderung.

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Direktlink auf Dokument mit Eignungskriterien: (URL)
    https://www.evergabe.de/unterlagen/SelectionCriteria/54321-Tender-176d668114e-473096486ff8866d
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Direktlink auf Dokument mit Eignungskriterien: (URL)
    https://www.evergabe.de/unterlagen/SelectionCriteria/54321-Tender-176d668114e-473096486ff8866d
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Direktlink auf Dokument mit Eignungskriterien: (URL)
    https://www.evergabe.de/unterlagen/SelectionCriteria/54321-Tender-176d668114e-473096486ff8866d
    III.2.2: Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

    Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: gemäß VOB/B; Rechtsform
    der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird: Gesamtschuldnerisch
    haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    22.02.2021
    Ortszeit
    23:59
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    26.04.2021
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 23.02.2021
    Ortszeit
    00:00

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    Zusätzliche Angaben

    Mehrere Hauptangebote sind nicht zugelassen. Soweit die Auftragssumme
    mindestens 250 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt, ist Sicherheit für die
    Vertragserfüllung in Höhe von fünf Prozent der Auftragssumme (inkl.
    Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten. Für Mängelansprüche ist
    Sicherheit in Höhe von drei Prozent der Summe der Abschlagszahlungen zum
    Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme) zu leisten.
    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
    Postanschrift: Braustraße 2
    Ort: Leipzig
    Postleitzahl: 04107
    Land: DE
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Wenn ein Unternehmen eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 GWB
    geltend machen will, dann ist der Antrag unzulässig, soweit mehr als 15
    Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
    abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.01.2021


TI: Deutschland-Dortmund: Bauarbeiten
PD: 20210126
ND: 2021/S 017-037897
OJ: 2021017
DS: 20210121
DD:
DT: 20210302 20:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45000000
    45233120
    45112700
PN: Bauarbeiten
    Straßenbauarbeiten
    Landschaftsgärtnerische Arbeiten
RC: DEA52
RG: Dortmund, Kreisfreie Stadt
CY: DE
OL: DE
AU: Vergabe und Beschaffungszentrum Dortmund
TW: Dortmund
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Vergabe und Beschaffungszentrum Dortmund
    Postanschrift: Viktoriastraße 15
    Ort: Dortmund
    Postleitzahl: 44135
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Frau Schulz
    Telefon: +49 23150-24149
    E-Mail: sonjaschulz@stadtdo.de
    Fax: +49 23150-29458
    N2016:NUTS: DEA52

    Hauptadresse:
    www.dortmund.de
    URL: https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYYFYT80/documents
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYYFYT80
    Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten
    und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein
    uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten
    und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter
    https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXPSYYFYT80
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Speicherstrasse
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    B699/20
    CPV-Code Hauptteil: 45000000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Gestaltung des öffentlichen Raumes Speicherstraße-Hafen 2. BA

    Straßen- und Landschaftsbau.
    II.1.6: Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
    II.2: Beschreibung
    Bezeichnung des Auftrags:

    Straßenbau Speicherstraße Ost und Speicherstraße West
    Los-Nr.
    1
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45233120
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45000000
    N2016:NUTS: DEA52

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Speicherstraße

    44147 Dortmund
    Beschreibung der Beschaffung:

    Speicherstraße Ost:

    — Fahrbahnbefestigung unterschiedlicher Stärke aufnehmen 3 600 m 2 ,

    — Ungebundenen Oberbau aufnehmen und entsorgen 610 m 3 ,

    — Ungebundenen Oberbau aufnehmen und lagern 430 m 3 ,

    — Boden lösen, laden und abfahren 2 600 m 3 ,

    — Vlies liefern und verlegen 2 000 m 2 ,

    — Grabenaushub bis 3,00 m 180 m 3 ,

    — Stzg Rohr DN 200 liefern und verlegen 180 m,

    — Drainageleitung 300 m,

    — Frostschutzschicht aus HKS 0/45 herstellen 2 750 to,

    — Schottertragschicht aus HKS 0/45 herstellen 2 600 to,

    — Natursteingroßpflaster in Fb verlegen 3 500 m 2 ,

    — Natursteingroßpflaster transportieren 3 500 m 2 ,

    — Natursteingroßpflasterflche aufbereiten, Oberläche flammen 3 500 m 2 ,

    — Naturbordstein liefern und versetzen 125 m,

    — Mulde aus Natursteinpflaster, 5-reihig herstellen 260 m,

    — Natursteinpflaster durch Kronenschnitt und Flammen aufbereiten 120 m 2 .

    Speicherstraße West:

    — Fahrbahnbefestigung unterschiedlicher Stärke aufnehmen 950 m 2 ,

    — Asphalt bis 4 cm fräsen 360 m 2 ,

    — Großpflaster aufnehmen 160 m 2 ,

    — Ungebundenen Oberbau aufnehmen und entsorgen 280 m 3 ,

    — Bordsteine aufnehmen und entsorgen 230 m,

    — Bodenaushub 550 m 3 ,

    — Bodenwiedereinbau 430 m 3 ,

    — Vlies liefern und verlegen 900 m 2 ,

    — Frostschutzschicht aus HKS 0/45 herstellen 710 to,

    — Asphaltbewehrung 410 m 2 ,

    — Asphalttragschicht 412,5 k/m 2 einbauen 640 m 2 ,

    — Asphaltbeton 87,5 kg/m 2 einbauen 770 m 2 ,

    — Gussasphalt 87,5 kg/m 2 einbauen 230 m 2 ,

    — Betonsteinpflaster liefern und verlegen 130 m 2 ,

    — Hochbordsteine versetzen 210 m,

    — Rundbordsteine versetzen 135 m,

    — Bordrinne 1rh und 2rh herstellen 300 m.

    Tiefbauarbeiten für die Straßenbeleuchtung:

    — Erstellen von ca. 420 m Graben für Leerrohrverlegung,

    — Liefern von ca. 420 m Leerrohr, DN 126 x 3 x 120,

    — Verlegen von ca. 420 m Leerrohr,

    — Abdichtung von ca. 28 Verschlusskappen /-Deckel DN 126,

    — Einziehen von ca. 420 m Beleuchtungskabel,

    — Veranlassen einer statischen Berechnung für Köcherfundament /HEA 320
    Träger,

    — Erstellen von 13 Köcherfundamenten nach statischer Berechnung,

    — Liefern und Errichten von 13 Lichtmästen HEA 320 Träger, gem.
    Werksplanung Stahlbau,

    — Erstellen von 3 Hülsenrohrfundamenten (s. Detailzeichnung),

    — Liefern und Errichten von 2 Stahlrohrmasten mit 3,7 m Lph,

    — Demontage und Montage eines Stahlrohrmasten mit 5,0 Lph,

    — Liefern und Anbringen von Befestigungsflansche,

    — Demontieren von 4 Holzmasten mit Ausleger inklusiv Freileitung,

    — Erstellen von 6 Provisorien für die Dauer der Bauzeit,

    — Anstrich der 3 Stahlrohrmaste,

    — Aufbringen der Antiflybeschichtung für 16 Lichtmaste,

    — Veranlassen erforderlicher Netzarbeiten bei der Dortmunder Netz AG.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 01.04.2021
    Ende: 04.02.2022
    II.2.13: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
    das aus Mitteln der EU finanziert wird:

    Nr. 02/081/16 vom 7.12.2016 und Nr. 02/064/19 vom 6.11.2019 Soziale Stadt –
    Dortmund Nordstadt "Starke Quartiere -Starke Menschen"
    Zusätzliche Angaben

    Die Kommunikation im Verfahren, d.h. die Beantwortung von Bieterfragen,
    Nachsendung von Unterlagen, Änderungen, Fristverlängerungen und weiteren
    Informationen erfolgt über den Vergabemarktplatz Metropole Ruhr. Zur
    Teilnahme am Verfahren ist es zwingend erforderlich, dass Einsicht in die
    dortigen Unterlagen genommen wird. Im Vergabemarktplatz wird die Möglichkeit
    angeboten, am Verfahren teilzunehmen.
    II.2: Beschreibung
    Bezeichnung des Auftrags:

    Speicherstraße/Hafenquartier Freianlagen
    Los-Nr.
    2
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45233120
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45112700
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45000000
    N2016:NUTS: DEA52

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Speicherstraße

    44147 Dortmund
    Beschreibung der Beschaffung:

    Teil A: Freianlagen

    — Ca. 4 920 m 2 Abbruch vorhandener Flächenbefestigung unterschiedlicher
    Befestigungsarten,

    — Abbruch ehemaliger Einbauten wie LKW-Waage,

    — Ca. 1 900 m 3 Aushub belasteter Böden,

    — Ca. 1 090 m 2 Neuanlage von Gussasphaltflächen inklusive Oberbau,

    — Ca. 1 670 m 2 Neuanlage von Betonpflasterflächen inklusive Oberbau,

    — Ca. 1 510 m 2 Neuanlage von Betongroßplattenflächen inklusive Oberbau,

    — Ca. 6 000 m 2 Neuanlage von Vegetationsflächen inklusive Oberbau.

    Teil B: Tiefbauarbeiten für die Straßenbeleuchtung

    — Erstellen von ca. 835 m Graben für Leerrohrverlegung,

    — Liefern von ca. 835 m Leerrohr, DN 126 x 3 x 120,

    — Verlegen von ca. 835 m Leerrohr,

    — Liefern von ca. 835 m Beleuchtungskabel, NYY 5 x 16 mm 2 ,

    — Einziehen von ca. 835 m Beleuchtungskabel in Leerrohr DN 126,

    — Abdichtung von ca. 55 Verschlusskappen/-Deckel DN 126,

    — Veranlassen einer statischen Berechnung für Köcherfundamente für HEA
    230 Träger,

    — Erstellen von 14 Köcherfundamente,

    — Liefern und Errichten von 14 Lichtmasten, HEA 230 Träger,

    — Liefern und Anbringen von 13 Befestigungsflansche,

    — Liefern und Anbringen Sonderteil Befestigung von 3 Ansatzleuchten,

    — Aufbringen einer Antiflybeschichtung für 14 Lichtmaste,

    — Erstellen von Beleuchtungsprovisorien für die Dauer der Baumaßnahme,

    — Veranlassen erforderlicher Netzarbeiten bei der Dortmunder Netz GmbH.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 01.04.2021
    Ende: 04.02.2022
    II.2.13: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
    das aus Mitteln der EU finanziert wird:

    Nr. 02/081/16 vom 7.12.2016 und Nr. 02/064/19 vom 6.11.2019 Soziale Stadt –
    Dortmund Nordstadt "Starke Quartiere – Starke Menschen"
    Zusätzliche Angaben

    Die Kommunikation im Verfahren, d.h. die Beantwortung von Bieterfragen,
    Nachsendungen von Unterlagen, Änderungen, Firstverlängerungen und weiteren
    Informationen erfolgt über den Vergabemarktplatz Metropole Ruhr. Zur
    Teilnahme am Verfahren ist es zwingend erforderlich, dass Einsicht in die
    dortigen Unterlagen genommen wird. Im Vergabemarktplatz wird die Möglichkeit
    angeboten, am Verfahren teilzunehmen.

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Zum Nachweis der Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung kann der
    öffentliche Auftraggeber die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister
    oder der Handwerksrolle ihres Sitzes oder Wohnsitzes verlangen (§ 6a EU
    VOB/A).

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    02.03.2021
    Ortszeit
    20:00
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    18.05.2021
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 02.03.2021
    Ortszeit
    20:00
    Ort:
    Stadt Dortmund

    Vergabe- und Beschaffungszentrum

    Submissionsstelle Raum 314

    Viktoriastraße 15

    44135 Dortmund
    Zusätzliche Angaben

    Es dürfen keine Personen bei der Öffnung der Angebote anwesend sein.

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    Zusätzliche Angaben

    Maßnahmennummer: B699/20

    Der Auftraggeber ist an die Bestimmungen des Runderlasses des
    Innenministeriums Nordrhein-Westfalen – Verhütung und Bekämpfung von
    Korruption in der öffentlichen Verwaltung – vom 26.4.2005 – IR
    12.2.2006-Nr. 3.1 und 3.3 gebunden.

    Für die Auftragsvergabe gelten die Bedingungen des Tariftreue- und
    Vergabegesetzes NRW (TVgG-NRW). Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den
    Zuschlag erhalten soll, den Nachunternehmer und den Verleiher von
    Arbeitskräften zur Bestätigung der Erklärung einen Auszug aus dem
    Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz anfordern.

    Bereitstellung der Unterlagen:

    Es erfolgt eine elektronische Bereitstellung auf dem Vergabemarktplatz
    Metropole Ruhr (zu den unter http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ genannten
    Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen kostenlos angefordert und
    heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.)

    Bekanntmachungs-ID: CXPSYYFYT80.
    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Westfalen
    Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
    Ort: Münster
    Postleitzahl: 48147
    Land: DE
    Telefon: +49 2514111691
    Fax: +49 2514112165
    URL: www.bezreg-muenster.nrw.de
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Ein Nachprüfungsverfahren ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
    nach Eingang eine Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
    wollen, vergangen sind (§160 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist
    zudem unzulässig, wenn der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt
    wird (§168 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Kalendertage nach
    Absendung der Information über die Vergabeentscheidung per Fax oder E-Mail
    und 15 Kalendertage nach Absendung der Information über die
    Vergabeentscheidung per Post, wobei die Frist jeweils unabhängig vom Zugang
    der Information beim betroffenen Bewerber oder Bieter am Tag nach Absendung
    der Information beginnt (§ 134 GWB).

    Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsverfahrens setzt ferner voraus, dass
    erkannte Vergabeverstöße innerhalb der in § 134 GWB genannten Frist
    gegenüber dem Auftraggeber gerügt wurden (§160 Abs. 3 Nr. 1 GWB).
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.01.2021


TI: Deutschland-Bad Tölz: Metallbauarbeiten
PD: 20210126
ND: 2021/S 017-037898
OJ: 2021017
DS: 20210121
DD:
DT: 20210218 10:00
RN: 2019/S 126-307317
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45262670
    45441000
    45214230
PN: Metallbauarbeiten
    Verglasungsarbeiten
    Bau von Sonderschulen
RC: DE216
RG: Bad Tölz-Wolfratshausen
CY: DE
OL: DE
AU: Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
TW: Bad Tölz
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Postanschrift: Prof.-Max-Lange-Platz 1
    Ort: Bad Tölz
    Postleitzahl: 83646
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Telefon: +49 8041505601
    E-Mail: Hauptamt@lra-toelz.de
    Fax: +49 8041505240
    N2016:NUTS: DE216

    Hauptadresse:
    https://www.lra-toelz.de/
    Adresse des Beschafferprofils
    https://www.lra-toelz.de/ausschreibungen
    URL: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av137128-eu
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av137128-eu
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Franz-Marc-Schule Geretsried: Aufstockung + Generalsanierung SEKE 2035 –
    Bauelemente Metall BA1
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    111a
    CPV-Code Hauptteil: 45262670
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Im Wesentlichen sind folgende Leistungen zu erbringen:

    — Alu-Glas-Element, F30/T30, 1-flg, 2 230 x 2 700 mm: 1 Stück

    — Alu-Glas-Element, 1-flg, 2 300 x 2 700 mm: 1 Stück

    — Alu-Glas-Element, 1-flg, 1 450 x 2 700 mm: 1Stück

    — Alu-Glas-Element, 1-flg, 2 000 x 2 700 mm: 1 Stück

    — Alu-Glas-Element, F30/T30-RS, 1-flg, 1 330 x 2 700 mm: 1 Stück

    — Alu-Glas-Element, F30/T30, 1-flg, 1 915 x 2 700 mm: 1 Stück

    — Alu-Glas-Element, 1-flg, ca. 1 900 x 2 700 mm:3 Stück

    — Obentürschließer mit Rauchscheltzentrale: 3 Stück

    — Alu-Glas-Hauseingangstür, 1-flg, 1 260 x 2 380 mm: 1 Stück

    — Alu-Glas-Hauseingangstür, 1-flg, 1 760 x 2 460 mm: 1 Stück

    — Alu-Glas-Eingangstür, 1-flg, 1 260 x 2 420 mm: 1 Stück

    — Motorschloss inkl. Netzteil: 3 Stück

    — Türpoller mit Türstopper: 3 Stück.
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45441000
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45214230
    N2016:NUTS: DE216

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Geretsried
    Beschreibung der Beschaffung:

    Der Landkreis Bad Tölz – Wolfratshausen führt eine Aufstockung +
    Generalsanierung SEKE 2035 an der Franz-Marc-Schule in Geretsried durch. Dazu
    ist das hier bekannt gemachte und im Zuge der Beschaffung auszuschreibende
    Gewerk Bauelemente Metall im BA1 erforderlich (siehe II.1.4)).
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 10.05.2021
    Ende: 28.05.2021

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:

    Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
    Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
    e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf
    gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
    Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte
    Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
    Formblatt 124 EU (Eigenerklärung zur Eignung EU) vorzulegen. Bei Einsatz von
    Nachunternehmern sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch
    für diese abzugeben. Sind Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe
    der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die
    Eigenerklärung (auch die der Nachunternehmer) auf gesondertes Verlangen durch
    Vorlage der in der„Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen
    zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher
    Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
    beizufügen.

    Hinweis:Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist beispielsweise
    unter dem Link des Bayerischen Innenministeriums

    http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung.pdf
    erhältlich und liegt den Vergabeunterlagen bei.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Siehe III.1.1).
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Siehe III.1.1).

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    Bekanntmachungsnummer im ABl
    2019/S 126-307317
    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    18.02.2021
    Ortszeit
    10:00
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    16.04.2021
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 18.02.2021
    Ortszeit
    10:00
    Ort:
    — digital.
    Zusätzliche Angaben

    — keine.

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
    Postanschrift: Maximilianstraße 39
    Ort: München
    Postleitzahl: 80534
    Land: DE
    Telefon: +49 8921762411
    E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
    Fax: +49 8921762847
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
    Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor
    Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber
    nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Verstöße gegen
    Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung zu erkennen sind, müssen
    spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur
    Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden
    und Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
    Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr
    als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
    nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Postanschrift: Prof.-Max-Lange-Platz 1
    Ort: Bad Tölz
    Postleitzahl: 83646
    Land: DE
    Telefon: +49 8041505601
    E-Mail: Hauptamt@lra-toelz.de
    Fax: +49 8041505240
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.01.2021


TI: Deutschland-Bad Tölz: Anstricharbeiten
PD: 20210126
ND: 2021/S 017-037899
OJ: 2021017
DS: 20210121
DD:
DT: 20210218 11:30
RN: 2019/S 126-307317
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45442100
    45442110
    45214230
    45442180
PN: Anstricharbeiten
    Anstricharbeiten in Gebäuden
    Bau von Sonderschulen
    Neuanstricharbeiten
RC: DE216
RG: Bad Tölz-Wolfratshausen
CY: DE
OL: DE
AU: Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
TW: Bad Tölz
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Postanschrift: Prof.-Max-Lange-Platz 1
    Ort: Bad Tölz
    Postleitzahl: 83646
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Telefon: +49 8041505601
    E-Mail: Hauptamt@lra-toelz.de
    Fax: +49 8041505240
    N2016:NUTS: DE216

    Hauptadresse:
    https://www.lra-toelz.de/
    Adresse des Beschafferprofils
    https://www.lra-toelz.de/ausschreibungen
    URL: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av13712a-eu
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av13712a-eu
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Franz-Marc-Schule Geretsried: Aufstockung + Generalsanierung SEKE 2035 –
    Malerarbeiten BA1
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    109
    CPV-Code Hauptteil: 45442100
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Im Wesentlichen sind folgende Leistungen zu erbringen:

    — Grundbeschichtung Wände/Decken, mineralisch, innen: ca. 2 600 m 2 ,

    — Grundbeschichtung Leibungen, mineralisch, innen: ca. 500 m,

    — Erstbeschichtung Silikat-Dispersion, innen: 2 100 m 2 ,

    — Überholungsbeschichtung Silikat-Dispersion, innen: 500 m 2 ,

    — Leibungen Silikat-Dispersion, mineralisch, innen: ca. 500 m,

    — Bodenflächenbeschichtung, Kellergeschoss, 2K-Epoxidharz: 250 m 2 ,

    — Erstbeschichtung Stahlzargen: 28 Stück,

    — Überholungsbeschichtung Stahlzargen: 10 Stück.
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45442110
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45214230
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45442180
    N2016:NUTS: DE216

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Geretsried
    Beschreibung der Beschaffung:

    Der Landkreis Bad Tölz – Wolfratshausen führt eine Aufstockung +
    Generalsanierung SEKE 2035 an der Franz-Marc-Schule in Geretsried durch. Dazu
    ist das hier bekannt gemachte und im Zuge der Beschaffung auszuschreibende
    Gewerk Malerarbeiten im BA1 erforderlich (siehe II. 1.4).
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 31.05.2021
    Ende: 25.06.2021

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:

    Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
    Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
    e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf
    gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
    Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte
    Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
    Formblatt 124 EU (Eigenerklärung zur Eignung EU) vorzulegen. Bei Einsatz von
    Nachunternehmern sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch
    für diese abzugeben. Sind Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe
    der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die
    Eigenerklärung (auch die der Nachunternehmer) auf gesondertes Verlangen durch
    Vorlage der in der„Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen
    zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher
    Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
    beizufügen.

    Hinweis:Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist beispielsweise
    unter dem Link des Bayerischen Innenministeriums

    http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung.pdf
    erhältlich und liegt den Vergabeunterlagen bei.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Siehe III.1.1)
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Siehe III.1.1)

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    Bekanntmachungsnummer im ABl
    2019/S 126-307317
    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    18.02.2021
    Ortszeit
    11:30
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    16.04.2021
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 18.02.2021
    Ortszeit
    11:30
    Ort:
    — digital -
    Zusätzliche Angaben

    — keine -

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
    Postanschrift: Maximilianstraße 39
    Ort: München
    Postleitzahl: 80534
    Land: DE
    Telefon: +49 8921762411
    E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
    Fax: +49 8921762847
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
    Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor
    Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber
    nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Verstöße gegen
    Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung zu erkennen sind, müssen
    spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur
    Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden
    und Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
    Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr
    als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
    nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Postanschrift: Prof.-Max-Lange-Platz 1
    Ort: Bad Tölz
    Postleitzahl: 83646
    Land: DE
    Telefon: +49 8041505601
    E-Mail: Hauptamt@lra-toelz.de
    Fax: +49 8041505240
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.01.2021


TI: Deutschland-Bad Tölz: Boden- und Fliesenarbeiten
PD: 20210126
ND: 2021/S 017-037900
OJ: 2021017
DS: 20210121
DD:
DT: 20210218 10:30
RN: 2019/S 126-307317
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45431000
    45431100
    45214230
    45431200
PN: Boden- und Fliesenarbeiten
    Verlegen von Bodenfliesen
    Bau von Sonderschulen
    Verlegen von Wandfliesen
RC: DE216
RG: Bad Tölz-Wolfratshausen
CY: DE
OL: DE
AU: Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
TW: Bad Tölz
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Postanschrift: Prof.-Max-Lange-Platz 1
    Ort: Bad Tölz
    Postleitzahl: 83646
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Telefon: +49 8041505601
    E-Mail: Hauptamt@lra-toelz.de
    Fax: +49 8041505240
    N2016:NUTS: DE216

    Hauptadresse:
    https://www.lra-toelz.de/
    Adresse des Beschafferprofils
    https://www.lra-toelz.de/ausschreibungen
    URL: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av137129-eu
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av137129-eu
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Franz-Marc-Schule Geretsried: Aufstockung + Generalsanierung SEKE 2035 –
    Fliesenarbeiten BA1
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    108
    CPV-Code Hauptteil: 45431000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Im Wesentlichen sind folgende Leistungen zu erbringen:

    — Untergrund Boden anschleifen und absaugen: 190 m 2 ,

    — Untergrundausgleich Boden: 190 m 2 ,

    — Untergrundausgleich Wand: 290 m 2 ,

    — Abdichten Wandflächen, DM, W1-I: 50 m 2 ,

    — Abdichten Bodenflächen, CM, W2-I: 155 m 2 ,

    — Bodenfliesen, Feinsteinzeug: 190 m 2 ,

    — Wandfliesen, Steingut glasiert: 290 m 2 ,

    — Sockelfliesen: 145 m,

    — Eckanschlussprofil, Edelstahl: 70 m,

    — Elastische Fugen: 500 m,

    — Schutzmaßnahmen Fliesenbelag: 190 m 2 .
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45431100
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45214230
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45431200
    N2016:NUTS: DE216

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Geretsried
    Beschreibung der Beschaffung:

    Der Landkreis Bad Tölz – Wolfratshausen führt eine Aufstockung +
    Generalsanierung SEKE 2035 an der Franz-Marc-Schule in Geretsried durch. Dazu
    ist das hier bekannt gemachte und im Zuge der Beschaffung auszuschreibende
    Gewerk Fliesenarbeiten im BA1 erforderlich (siehe II.1.4)).
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 14.06.2021
    Ende: 16.07.2021

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
    Auflagen zu überprüfen:

    Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
    Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
    e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf
    gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
    Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte
    Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
    Formblatt 124 EU (Eigenerklärung zur Eignung EU) vorzulegen. Bei Einsatz von
    Nachunternehmern sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch
    für diese abzugeben. Sind Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe
    der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
    Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die
    Eigenerklärung (auch die der Nachunternehmer) auf gesondertes Verlangen durch
    Vorlage der in der„Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen
    zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher
    Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
    beizufügen.

    Hinweis:Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist beispielsweise
    unter dem Link des Bayerischen Innenministeriums

    http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung.pdf
    erhältlich und liegt den Vergabeunterlagen bei.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Siehe III.1.1).
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Siehe III.1.1).

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    Bekanntmachungsnummer im ABl
    2019/S 126-307317
    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    18.02.2021
    Ortszeit
    10:30
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    16.04.2021
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 18.02.2021
    Ortszeit
    10:30
    Ort:
    — digital.
    Zusätzliche Angaben

    — keine.

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
    Postanschrift: Maximilianstraße 39
    Ort: München
    Postleitzahl: 80534
    Land: DE
    Telefon: +49 8921762411
    E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
    Fax: +49 8921762847
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
    Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor
    Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber
    nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Verstöße gegen
    Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung zu erkennen sind, müssen
    spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur
    Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden
    und Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
    Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr
    als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
    nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    Landratsamt Bad Tölz – Wolfratshausen
    Postanschrift: Prof.-Max-Lange-Platz 1
    Ort: Bad Tölz
    Postleitzahl: 83646
    Land: DE
    Telefon: +49 8041505601
    E-Mail: Hauptamt@lra-toelz.de
    Fax: +49 8041505240
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.01.2021


Detaillierte Informationen über die Leistungen und Vorteile sowie verschiedene Beispielseiten zum Inhalt der Tender-Dienste finden Sie auf dieser Seite.

tender ist eine eingetragene Marke der Kämpf Unternehmensberatung