Tender Online

INFO


RMATIONSDIENST TENDER®
Ein Produkt der Kämpf Unternehmensberatung, Kelkheim/Taunus


INFO


PRESSE


E-MAIL


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
....täglich aktuell

AUSGESCHRIEBENE BAULEISTUNGEN

Kämpf Unternehmensberatung - Ausschreibungsdaten

Bauleistungen, 2019-05-24 - 2019-05-24


Falls diese Sendung unleserlich oder unvollständig ist, informieren Sie uns bitte umgehend!

Kämpf Unternehmensberatung, Tel.: 06195 - 90 14 20, Fax: 06195 - 90 14 55, Mail: info@tender-online.de


Inhalt

TD: 3 - Auftragsbekanntmachung - DE

Daten

TI: Deutschland-Gießen: Boden- und Fliesenarbeiten
PD: 20190524
ND: 2019/S 100-241213
OJ: 2019100
DS: 20190521
DD:
DT: 20190702 10:30
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 8 - Andere
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45431000
PN: Boden- und Fliesenarbeiten
RC:
RG:
CY: DE
OL: DE
AU: Vitos GmbH für Vitos Weil-Lahn gemeinnützige GmbH
TW: Gießen
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Vitos GmbH für Vitos Weil-Lahn gemeinnützige GmbH
    Postanschrift: Licher Straße 106
    Ort: Gießen
    Postleitzahl: 35394
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Baumanagement
    Telefon: +49 6414031852
    E-Mail: baumanagement@vitos.de
    Fax: +49 6414031856
    N2016:NUTS: DE721

    Hauptadresse:
    www.vitos.de
    URL: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16ad9c184fa-5ea08882774013bf
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    www.had.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers (Andere)
    gemeinnützige GmbH
    I.5: Haupttätigkeit(en): Gesundheit

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Neubau KPP Hadamar – Fliesenarbeiten
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    300.110.011-03-012
    CPV-Code Hauptteil: 45431000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Fliesenarbeiten.
    II.2: Beschreibung
    N2016:NUTS: DE723

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Mönchberg 8

    65589 Hadamar
    Beschreibung der Beschaffung:

    Fliesenarbeiten; s. Vergabeunterlagen.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 01.10.2019
    Ende: 23.04.2020

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6aEU, 6b VOB/A 2), die in Form
    anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden
    zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und
    Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
    III.2.2: Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

    s. Vergabeunterlagen

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    02.07.2019
    Ortszeit
    10:30
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    30.08.2019
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 02.07.2019
    Ortszeit
    10:30

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
    Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
    Ort: Darmstadt
    Postleitzahl: 64295
    Land: DE
    Telefon: +49 6151/126603
    Fax: +49 6151125816
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen,
    kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein
    Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der
    Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig.
    (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
    Postanschrift: Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
    Ort: Darmstadt
    Postleitzahl: 64295
    Land: DE
    Telefon: +49 6151/126603
    Fax: +49 6151/125816
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.05.2019


TI: Deutschland-Bottrop: Maschinentechnische Installationen
PD: 20190524
ND: 2019/S 100-241215
OJ: 2019100
DS: 20190521
DD:
DT: 20190709 10:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45350000
PN: Maschinentechnische Installationen
RC:
RG:
CY: DE
OL: DE
AU: Stadt Bottrop
TW: Bottrop
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Stadt Bottrop
    Postanschrift: Paßstr. 6 (Ramada Hotel)
    Ort: Bottrop
    Postleitzahl: 46236
    Land: DE
    Telefon: +49 2041703361
    E-Mail: zvst@bottrop.de
    Fax: +49 2041703468
    N2016:NUTS: DEA31

    Hauptadresse:
    www.bottrop.de
    URL: https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/S-BOT-ZV-2019-0129
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/S-BOT-ZV-2019-0129
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Gebäudeautomation JAM
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    S-BOT-ZV-2019-0129
    CPV-Code Hauptteil: 45350000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Gebäudeautomation im Rahmen der Erweiterung des Josef Albers Museums Quadrat.
    II.2: Beschreibung
    N2016:NUTS: DEA31

    Beschreibung der Beschaffung:

    Gebäudeautomation im Rahmen der Erweiterung des Josef Albers Museums Quadrat.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 05.01.2021
    Ende: 30.03.2021

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Es wird eine Eigenerklärung zur Eignung über:

    — Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes,

    — Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft gefordert.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Es wird eine Eigenerklärung zur Eignung über:

    — Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren,

    — Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation,

    — Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die
    Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,

    — Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen
    Sozialversicherung gefordert.
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Es wird eine Eigenerklärung zur Eignung über:

    — Angaben zu Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar
    sind,

    — Angaben zu Arbeitskräften gefordert.
    III.2.2: Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

    Es ist eine Sicherheitsleistung für Mängelansprüche zu leisten.

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    09.07.2019
    Ortszeit
    10:00
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    06.09.2019
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 09.07.2019
    Ortszeit
    10:00
    Ort:
    Stadt Bottrop Paßstr. 6 (Ramada Hotel)

    46236 Bottrop

    Deutschland

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    Zusätzliche Angaben

    Für die ausgeschriebene Leistung des Pakets 1a (Erweiterte Rohbauarbeiten,
    Dachabdichtungsarbeiten, Stahlbau arbeiten, Metallbauarbeiten,
    Gerüstbauarbeiten, Blitzschutzarbeiten, Elektrotechnik, Aufzugsanlagen und
    Gebäudeautomation) wurden Gesamtkosten kalkuliert in Höhe von brutto 4 465
    161,44 EUR.

    Die Stadt Bottrop behält sich vor, die Ausschreibung aufzuheben, sollten nach
    Durchführung sämtlicher o .g. Submissionen die zuvor genannten Gesamtkosten
    überschritten werden.

    Das Gesamtbudget für die Maßnahme liegt bei 9 600 000,00 EUR.
    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Westfalen
    Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
    Ort: Münster
    Postleitzahl: 48147
    Land: DE
    Telefon: +49 2514111691
    E-Mail: poststelle@brms.nrw.de
    Fax: +49 2514112165
    URL: www.brms.nrw.de
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
    einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der
    Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.05.2019


TI: Deutschland-Oberding: Sonnenschutzarbeiten
PD: 20190524
ND: 2019/S 100-241220
OJ: 2019100
DS: 20190521
DD:
DT: 20190625 10:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 8 - Andere
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45212190
PN: Sonnenschutzarbeiten
RC:
RG:
CY: DE
OL: DE
AU: Gemeinde Oberding Bau KU
TW: Oberding
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Gemeinde Oberding Bau KU
    Postanschrift: Tassilostr. 17
    Ort: Oberding
    Postleitzahl: 85445
    Land: DE
    Telefon: +49 8122970131
    E-Mail: bauamt@vg-oberding.de
    Fax: +49 8122970140
    N2016:NUTS: DE21A

    Hauptadresse:
    www.oberding.de
    Adresse des Beschafferprofils
    www.staatsanzeiger-eservices.de
    URL: https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=166353
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    www.staatsanzeiger-eservice.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers (Andere)
    Kommunalunternehmen
    I.5: Haupttätigkeit(en): Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Gewerk 14 – Sonnenschutzarbeiten
    CPV-Code Hauptteil: 45212190
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau der Grund- und Mittelschule
    Oberding.

    Es handelt sich um ein Gebäude in Hanglage mit gesamt 3 Geschossen.

    Die Gesamtausdehnung des Gesamtkomplexes in Nord-Süd Richtung beträgt
    inklusive der auf der Nord- und Südseite befindlichen Außentreppentürme,
    die als Fluchttreppen fungieren ca. 120 m Höhe ca. 9,0 m über Gelände.
    II.2: Beschreibung
    N2016:NUTS: DE21A

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    85445 Oberding

    Hauptstr. 66
    Beschreibung der Beschaffung:

    Einbau von Sonnenschutz/Raffstore Motorbetrieben für Fenster und
    Fenstertüren ca. 200 Stück.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 01.09.2019
    Ende: 30.06.2020

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    oder durch folgende Eigenerklärungen und auf gesondertes Verlangen durch
    folgende Nachweise gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung)
    nachzuweisen – bei Bietergemeinschaften für jedes Mitglied; für
    eignungsverleihende Unternehmen und Unterauftragnehmer erst auf gesondertes
    Verlangen:

    (1) Angabe zur Eintragung in das Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes
    (gemäß Formblatt 124); auf gesondertes Verlangen: Gewerbeanmeldung,
    Handelsregisterauszug und Eintragung in der Handwerksrolle bzw. bei der
    Industrie- und Handelskammer (soweit einschlägig);

    (2) Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation (gemäß Formblatt 124);

    (3) Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die
    Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt (gemäß Formblatt 124);

    (4) Angabe zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur
    Sozialversicherung (gemäß Formblatt 124); auf gesondertes Verlangen:
    Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse(soweit
    beitragspflichtig), Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw.
    Bescheinigung in Steuersachen (soweit ausgestellt) sowie
    Freistellungbescheinigung nach § 48b EStG;

    (5) Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft (gemäß Formblatt
    124); auf gesondertes Verlangen: qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung
    der Berufsgenossenschaft des zuständige Versicherungsträgers mit Angabe der
    Lohnsummen.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    oder durch folgende Eigenerklärungen und auf gesondertes Verlangen durch
    folgende Nachweise gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) nach
    zuweisen – bei Bietergemeinschaften für jedes Mitglied; für
    eignungsverleihende Unternehmen und Unterauftragnehmer erst auf gesondertes
    Verlangen:

    (1) Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die
    letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere
    Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,
    unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen
    ausgeführten Leistungen (gemäß Formblatt 124); auf gesondertes Verlangen:
    Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder
    entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn-
    und Verlustrechnungen.
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
    oder durch folgende Eigenerklärungen und auf gesondertes Verlangen durch
    folgende Nachweise gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung)
    nachzuweisen – bei Bietergemeinschaften für jedes Mitglied; für
    eignungsverleihende Unternehmen und Unterauftragnehmer erst auf gesondertes
    Verlangen:

    (1) Angaben zur Ausführung von Leistungen in den letzten 5 abgeschlossenen
    Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (gemäß
    Formblatt 124); auf gesondertes Verlangen: für 3 Referenzen je eine
    Referenzbescheinigung mit Angaben in Anlehnung an das Formblatt 444;

    (2) Angaben zur Verfügbarkeit der für die Ausführung der Leistungen
    erforderlichen Arbeitskräfte (gemäß Formblatt 124); auf gesondertes
    Verlangen: Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
    Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
    gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem technischen
    Leitungspersonal;

    (3) Angabe, für welche Leistungen der Einsatz von Unterauftragnehmern
    vorgesehen ist (gemäß Formblatt 235).

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    25.06.2019
    Ortszeit
    10:00
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    24.07.2019
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 25.06.2019
    Ortszeit
    10:00
    Ort:
    Rathaus Oberding

    Tassilostr. 17

    85445 Oberding
    Zusätzliche Angaben

    Bieter und ihre Bevollmächtigten sind nicht zugelassen.

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    Zusätzliche Angaben

    (1) Bietergemeinschaften haben mit dem Angebot das ausgefüllte, von allen
    Mitgliedern unterzeichnete Formblatt 234 (Erklärung
    Bieter-/Arbeitsgemeinschaft) vorzulegen;

    (2) Sofern der Einsatz von Unterauftragnehmern vorgesehen ist, sind mit dem
    Angebot die hierfür vorgesehenen Leistungen im Formblatt 235 (Verzeichnis der
    Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen) zu benennen. Der Bieter hat auf
    gesondertes Verlangen den/die Unterauftragnehmer zu benennen und einen
    Verfügbarkeitsnachweis für den/die Unterauftragnehmer vorzulegen;

    (3) Sofern eine Eignungsleihe im Hinblick auf die wirtschaftliche und
    finanzielle sowie die technische undberufliche Leistungsfähigkeit vorgesehen
    ist, sind mit dem Angebot die hierfür vorgesehenen Kapazitäten im Formblatt
    235 (Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen) zu benennen.
    Der Bieter hat auf gesondertes Verlangen einen Verfügbarkeitsnachweis für
    das/die eignungsverleihende/n Unternehmen vorzulegen. Eine Eignungsleihe im
    Hinblick auf die berufliche Befähigung oder die berufliche Erfahrung ist nur
    möglich, wenn die eignungsverleihenden Unternehmen die Arbeiten ausführen,
    für die diese Kapazitäten benötigt werden. Sofern eine Eignungsleihe im
    Hinblick auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
    vorgesehen ist, müssen der Bieter und das eignungsverleihende Unternehmen
    gemeinsam für die Auftragsausführung haften. Die Haftungserklärung ist
    gleichzeitig mit dem Verfügbarkeitsnachweis abzugeben;

    (4) Für Rückfragen zum Vergabeverfahren oder zu den Vergabeunterlagen wenden
    Sie sich bitte ausschließlich per Fax oder per Mail an die unter Ziffer I.1)
    genannte Kontaktstelle. Rückfragen, die nicht spätestens 10 Kalendertage vor
    Ablauf der Angebotsfrist eingehen, werden nicht mehr beantwortet;

    (5) Um zu diesem Verfahren Beantwortungen von Bieterfragen usw. zu erhalten,
    ist eine kostenfreie einmalige Registrierung unter
    https://www.staatsanzeiger-eservices.de erforderlich. Nicht registrierte
    Unternehmen haben sich eigenverantwortlich durch regelmäßige Kontrolle der
    Plattform über Antworten auf Bieterfragen usw. zu informieren.
    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Südbayern
    Postanschrift: Maximilianstr. 39
    Ort: München
    Postleitzahl: 80538
    Land: DE
    Telefon: +49 8921762411
    E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
    Fax: +49 8921762847
    URL: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/behoerde/mittelinstanz/vergabekammer/
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach
    Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
    wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein
    Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, wenn der Zuschlag erfolgt ist,
    bevor die Vergabekammer den Auftraggeber über den Antrag auf Nachprüfung
    informiert hat (§§ 168 Abs. 2 Satz 1, 169 Abs. 1 GWB). Die
    Zuschlagserteilung ist möglich 15 Kalendertage nach Absendung der
    Bieterinformation nach § 134 Abs. 1 GWB. Wird die Information auf
    elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10
    Kalendertage (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung
    der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim
    betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an. Die Zulässigkeit eines
    Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten
    Vergabeverstöße 10 Kalendertage nach Kenntnis gerügt wurden (§ 160 Abs. 3
    Satz 1 Nr. 1 GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
    Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der
    Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
    gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 GWB).
    Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
    oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160
    Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 GWB).
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    Vergabekammer Südbayern
    Ort: München
    Postleitzahl: 80534
    Land: DE
    Telefon: +49 8921762411
    E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
    Fax: +49 8921762847
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.05.2019


TI: Deutschland-Senftenberg: Bau von Fahrradwegen
PD: 20190524
ND: 2019/S 100-241222
OJ: 2019100
DS: 20190521
DD:
DT: 20190627 10:30
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 1 - Offenes Verfahren
RP: 4 - Europäische Union
AA: 3 - Körperschaften
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45233162
    45233120
PN: Bau von Fahrradwegen
    Straßenbauarbeiten
RC:
RG:
CY: DE
OL: DE
AU: Landkreis Oberspreewald-Lausitz
TW: Senftenberg
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Landkreis Oberspreewald-Lausitz
    Postanschrift: Dubinaweg 1
    Ort: Senftenberg
    Postleitzahl: 01968
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Zentrale Vergabestelle
    Telefon: +49 3573870-1064
    E-Mail: vergabestelle@osl-online.de
    Fax: +49 3573870-1066
    N2016:NUTS: DE40B

    Hauptadresse:
    www.osl-online.de
    URL: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YMEDAJN/documents
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YMEDAJN
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Regional- oder Lokalbehörde
    I.5: Haupttätigkeit(en): Allgemeine öffentliche Verwaltung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Modernisierung des Fernradwegenetzes im Landkreis Oberspreewald-Lausitz Los 9
    - Stadt Schwarzheide
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    1-65-111/2019
    CPV-Code Hauptteil: 45233162
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Modernisierung eines Radweges der Stadt Schwarzheide mit forstwirtschaftlicher
    Nutzung und Nutzung als Betriebsweg auf bestehender Trasse

    Straßen- und Tiefbauarbeiten grundhafte und Teil-Erneuerung,

    — 925 m 2 Schottertragschichten rückbauen und neu einbauen,

    — 890 m 2 Asphalttragschichten fräsen und neu herstellen

    — 4.960 m 2 Asphaltdeckschichten erneuern (fräsen und neu herstellen),

    — 50 m Rissverguss

    — 290 m 2 Bankett aus Schotterrasen erneuern (rückbauen und neu
    herstellen),

    — 2.950 m Wurzelschutz h=70 cm einbauen
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45233120
    N2016:NUTS: DE40B

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Radwege auf dem Gebiet der Stadt Schwarzheide 01987 Schwarzheide
    Beschreibung der Beschaffung:

    Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz verfügt über ein weit verzweigtes
    Radwegenetz, das zu großen Teilen vor über 15 Jahren ausgebaut wurde und auf
    dessen Trassen zwischenzeitlich touristische Fernradtouren ausgewiesen wurden.
    Der Radweg zwischen Schwarzheide und Lauchhammer Süd gehört zur
    Niederlausitzer Bergbautour, dessen Verlauf in einem beidseitig angrenzenden
    Waldgebiet bedingt auch eine Mehrfachnutzung durch forst- und
    landwirtschaftlichen Verkehr. In Teilbereichen erfolgt noch eine Nutzung als
    Betriebsweg zur Erreichung der zu sanierenden LMBV-Grundstücke. Eine
    komfortable Befahrbarkeit für Radfahrer ist durch Asphaltauf- und
    Kantenabbrüche, Wurzel- und Oberflächenschäden nicht mehr gegeben. Der
    Zustand entspricht im Bestand nicht mehr den heutigen Anforderungen eines
    qualitativ hochwertigen Radtourismus. Ziel der hier ausgeschriebenen Maßnahme
    ist daher eine nachhaltige Modernisierung und Aufwertung, wodurch auch eine
    Reduzierung des Unterhaltungs- und Pflegeaufwands erreicht werden soll.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Beginn: 19.08.2019
    Ende: 08.11.2019

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    — Aktueller Auszug aus dem Handelsregister,

    — Auszug aus Gewerbezentralregister (wenn vorhanden),

    Im Falle eines Nachunternehmereinsatzes sind folgende Dokumente einzureichen:

    — Eigenerklärung zur Eignung oder PQ-Zertifikat.

    Alle zuvor genannten Nachweise können auch durch ein
    Präqualifizierungszertifikat erbracht werden. Sind jedoch einzelne Nachweise
    nicht mit der Präqualifizierung nachgewiesen, oder ist deren Gültigkeit
    nicht gegeben, sind die Einzelnachweise einzureichen.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    — Umsatz der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre,

    — Erklärung über Insolvenzverfahren,

    — Erklärung über Liquidation,

    — aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung in Steuersachen (nicht älter als
    ein Jahr),

    — aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der Sozialversicherungen der
    Mehrzahl der Beschäftigten,

    — aktueller Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung über Deckungssumme
    und Laufzeit.

    Im Falle eines Nachunternehmereinsatzes sind folgende Dokumente einzureichen:

    — Eigenerklärung zur Eignung oder PQ-Zertifikat.

    Alle zuvor genannten Nachweise können auch durch ein
    Präqualifizierungszertifikat erbracht werden. Sind jedoch einzelne Nachweise
    nicht mit der Präqualifizierung nachgewiesen, oder ist deren Gültigkeit
    nicht gegeben, sind die Einzelnachweise einzureichen.
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    — Angabe von mind. drei Referenzen/Vergleichbare Leistungen (letzte fünf
    Jahre),

    — Angabe Arbeitskräfte jahresdurchschnittlich in den letzten drei Jahren.

    Aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft

    Im Falle eines Nachunternehmereinsatzes sind folgende Dokumente einzureichen:

    — Eigenerklärung zur Eignung oder PQ-Zertifikat

    Alle zuvor genannten Nachweise können auch durch ein
    Präqualifizierungszertifikat erbracht werden. Sind jedoch einzelne Nachweise
    nicht mit der Präqualifizierung nachgewiesen, oder ist deren Gültigkeit
    nicht gegeben, sind die Einzelnachweise einzureichen.
    III.2.2: Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

    Anerkennung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz.

    Im Falle eines Nachunternehmereinsatzes sind folgende Dokumente einzureichen:

    Anerkennung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz
    für Nachunternehmer.

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    27.06.2019
    Ortszeit
    10:30
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    08.08.2019
    IV.2.7: Bedingungen für die Öffnung der Angebote
    Tag: 27.06.2019
    Ortszeit
    10:30
    Ort:
    Landratsamt Senftenberg, Haus 1, Raum 315, Dubinaweg 1, 01968 Senftenberg
    Zusätzliche Angaben

    Elektronische Angebotsöffnung gemäß § 14 Abs. 1 VOB/A-EU

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    Zusätzliche Angaben

    Bieterfragen sind bis zum 19.6.2019; 11:00 Uhr ausschließlich in
    elektronischer Form über die Kommunikationsfunktion des Vergabemarktplatzes
    Brandenburg zu stellen. Später oder auf anderem Wege eingehende Fragen werden
    nicht beantwortet. Die Antworten werden bis zum 21.6.2019; 11:00 Uhr über die
    Kommunikationsfunktion durch den Auftraggeber beantwortet.

    Bekanntmachungs-ID: CXP9YMEDAJN
    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und
    Energie
    Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
    Ort: Potsdam
    Postleitzahl: 14473
    Land: DE
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.05.2019


TI: Deutschland-Göttingen: Estricharbeiten
PD: 20190524
ND: 2019/S 100-241223
OJ: 2019100
DS: 20190521
DD:
DT: 20190621 11:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: 2 - Nicht offenes Verfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 6 - Einrichtung des öffentlichen Rechts
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 1 - Niedrigster Preis
PC: 45262320
PN: Estricharbeiten
RC:
RG:
CY: DE
OL: DE
AU: Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts,
    Gebäudemanagement
TW: Göttingen
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts,
    Gebäudemanagement
    Postanschrift: Hospitalstraße 3
    Ort: Göttingen
    Postleitzahl: 37073
    Land: DE
    Kontaktstelle(n):
    Georg-August-Universität Göttingen, Stiftung Öffentlichen Rechts,
    Gebäudemanagement
    Telefon: +49 5513929083
    E-Mail: vergabestelle_gm1@zvw.uni-goettingen.de
    Fax: +49 5513924042
    N2016:NUTS: DE91C

    Hauptadresse:
    www.vergabe.rib.de
    URL: www.vergabe.rib.de
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    www.vergabe.rib.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Einrichtung des öffentlichen Rechts
    I.5: Haupttätigkeit(en): Bildung

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    19 E 50163 Neubau Rechenzentrum – Sichtestricharbeiten
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    19 E 50163
    CPV-Code Hauptteil: 45262320
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Maßnahme: 71240 E8 0001

    19 E 50137 Neubau Rechenzentrum – Sichtestricharbeiten
    Geschätzter Gesamtwert des Auftrags/des Loses ohne MwSt. EUR
    226000.00
    II.2: Beschreibung
    N2016:NUTS: DE91C

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Göttingen
    Beschreibung der Beschaffung:

    Estricharbeiten / Sichtestrich

    959 m 2 Sichtestrich, 2-schichtig

    244 Stück Winkelstufen aus Material und Optik des Sichtestrichs
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    II.2.6: Geschätzter Wert ohne MwSt. EUR
    226000.00
    II.2.7: Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
    Beschaffungssystems
    8
    II.2.9: Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe
    bzw. Teilnahme aufgefordert werden - Geplante Mindestzahl
    3
    Höchstzahl: 8

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmern e.V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder
    Eigenerklärungen gemäß Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung"nachzuweisen.
    Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl,
    sind die im Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" angegebenen
    Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagennach Aufforderung vorzulegen.
    Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
    andererUnternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis
    oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt
    "Eigenerklärung zur Eignung" auch für diese anderen Unternehmen auf
    Verlangen vorzulegen.

    Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist den Vergabeunterlagen
    beigefügt
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmern e.V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder
    Eigenerklärungen gemäß Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung"nachzuweisen.
    Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl,
    sind die im Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" angegebenen
    Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagennach Aufforderung vorzulegen.
    Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
    andererUnternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis
    oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt
    "Eigenerklärung zur Eignung" auch für diese anderen Unternehmen auf
    Verlangen vorzulegen.

    Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist den Vergabeunterlagen
    beigefügt
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
    Präqualifikation von Bauunternehmern e.V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder
    Eigenerklärungen gemäß Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung"nachzuweisen.
    Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl,
    sind die im Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" angegebenen
    Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagennach Aufforderung vorzulegen.
    Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
    andererUnternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis
    oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt
    "Eigenerklärung zur Eignung" auch für diese anderen Unternehmen auf
    Verlangen vorzulegen.

    Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist den Vergabeunterlagen
    beigefügt
    III.1.3.3: Möglicherweise geforderte technische und berufliche
    Mindeststandards

    Referenzen - Eigenleistung

    — Sichtestrich als Terrazzo geschliffen; 2 Stück innerhalb von 3 Jahren,
    min. 250 m 2 je Referenz

    — Sichtestrich als Microterrazzo geschliffen, 1 Stück in 3 Jahren, min. 250
    2 je Referenz

    Referenzen - Eigenleistung oder Fremdleistung

    — Winkelstufen Sichtestrich als Terrazzo geschliffen, 2 Stück innerhalb von
    3 Jahren, min. 30 Stück Stufen je Referenz

    Geräte

    2 Zwangsmischer und Staubabzüge
    III.2.2: Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

    Mit Angebotsabgabe hat der Bewerber bzw. Bieter sowie ggf. vorgesehene und
    einzusetzende Nachunternehmen jeweils schriftlich eine unterzeichnete
    Mindestarbeitsentgelt- und Tariftreueerklärung nach § 4 Abs. 1 und § 14
    Abs. 1 bis 4 NTVerG abzugeben.

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    21.06.2019
    Ortszeit
    11:00
    IV.2.3: Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
    Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
    15.07.2019
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    18.10.2019

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    Zusätzliche Angaben

    Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der
    Vergabeplattform zum Download bereitgestellt.

    Die Angebote können elektronisch mit qualifizierter Signatur und schriftlich
    abgegeben werden.

    Bieteranfragen sind schriftlich über die Vergabeplattform bis zum 8.8.2019 /
    10:00 Uhr zu stellen.
    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Min. für Wirtschaft, Arbeit und
    Verkehr, Regierungsvertretung Lüneburg
    Postanschrift: Auf der Hude 2
    Ort: Lüneburg
    Postleitzahl: 21339
    Land: DE
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Unternehmen haben einen Anspruch auf Einhaltung der bieter- und
    bewerberschützenden Bestimmungen über das Vergabeverfahren gegenüber dem
    öffentlichen Auftraggeber. Sieht sich ein am Auftrag interessiertes
    Unternehmen durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten
    verletzt, ist der Verstoß unverzüglich beim Auftraggeber zu rügen (§ 160
    Abs. 3 GWB).

    Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen
    erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten
    Frist zur Angebotsabgabe oder Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber geltend
    gemacht werden. Teilt der Auftraggeber dem Unternehmen mit, seiner Rüge nicht
    abhelfen zu wollen, so kann das Unternehmen nur innerhalb von 15 Kalendertagen
    nach Eingang dieser Rügeerwiderung einen Nachprüfungsantrag bei der
    Vergabekammer stellen (§ 161 GWB). Bieter, deren Angebote für den Zuschlag
    nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134
    GWB darüber informiert. Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage (bzw. bei
    elektronischer Übermittlung 10 Kalendertage) nach Absendung dieser
    Information durch den Auftraggeber geschlossen werden. Diese Frist beginnt am
    Tag nach Absendung der Information durch den Auftraggeber. Die Unwirksamkeit
    gem. § 135 GWB kann nur festgestellt werden, wenn sie im
    Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab Kenntnis des
    Verstoßes, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsabschluss
    geltend gemacht worden sind. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im
    Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur
    Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der
    Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    Georg-August-Universität Göttingen Stiftung Öffentlichen Rechts,
    Gebäudemanagement
    Postanschrift: Hospitalstraße 3
    Ort: Göttingen
    Postleitzahl: 37073
    Land: DE
    Telefon: +49 5513929083
    E-Mail: vergabestelle_gm1@zvw.uni-goettingen.de
    Fax: +49 5513924042
    URL: www.vergabe.rib.de
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    21.05.2019


Detaillierte Informationen über die Leistungen und Vorteile sowie verschiedene Beispielseiten zum Inhalt der Tender-Dienste finden Sie auf dieser Seite.

tender ist eine eingetragene Marke der Kämpf Unternehmensberatung