Tender Online

INFO


RMATIONSDIENST TENDER®
Ein Produkt der Kämpf Unternehmensberatung, Kelkheim/Taunus


INFO


PRESSE


E-MAIL


IMPRESSUM
.DATENSCHUTZ
....täglich aktuell

AUSGESCHRIEBENE INGENIEURLEISTUNGEN

Kämpf Unternehmensberatung - Ausschreibungsdaten

Ingenieurleistungen, 2020-11-25 - 2020-11-25


Falls diese Sendung unleserlich oder unvollständig ist, informieren Sie uns bitte umgehend!

Kämpf Unternehmensberatung, Tel.: 06195 - 90 14 20, Fax: 06195 - 90 14 55, Mail: info@tender-online.de


Inhalt

TD: 3 - Auftragsbekanntmachung - DE

Daten

TI: Deutschland-Schwäbisch Hall: Bauarbeiten und zugehörige Arbeiten für
    Rohrleitungen und Kabelnetze
PD: 20201125
ND: 2020/S 230-565850
OJ: 2020230
DS: 20201120
DD:
DT: 20201223 11:00
RN:
HD: 01A02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 1 - Bauauftrag
PR: B - Verhandlungsverfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 8 - Andere
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 2 - Wirtschaftlichstes Angebot
PC: 45232000
    45314310
    71300000
PN: Bauarbeiten und zugehörige Arbeiten für Rohrleitungen und Kabelnetze
    Verlegen von Kabeln
    Dienstleistungen von Ingenieurbüros
RC: DE11A
RG: Schwäbisch Hall
CY: DE
OL: DE
AU: Zweckverband Breitband Landkreis Schwäbisch Hall
TW: Schwäbisch Hall
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Zweckverband Breitband Landkreis Schwäbisch Hall
    Postanschrift: Münzstraße 1
    Ort: Schwäbisch Hall
    Postleitzahl: 74523
    Land: DE
    Telefon: +49 79049459921
    E-Mail: vergabe@iuscomm.de
    Fax: +49 79049459929
    N2016:NUTS: DE11A

    Hauptadresse:
    https://www.breitband-sha.de
    URL: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/ECFBBB85-4826-4303-915F-E168F8010A4F
    I.3.0.4: Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
    iuscomm Rechtsanwälte – Schenek und Zimmermann Partnerschaftsgesellschaft
    mbB
    Postanschrift: Panoramastraße 33
    Ort: Stuttgart
    Postleitzahl: 70174
    Land: DE
    Telefon: +49 71125359390
    E-Mail: vergabe@iuscomm.de
    Fax: +49 711253593927
    N2016:NUTS: DE111

    Hauptadresse:
    https://www.iuscomm.de
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/ECFBBB85-4826-4303-915F-E168F8010A4F
    Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten
    und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein
    uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten
    und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter
    https://www.deutsche-evergabe.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers (Andere)
    Zweckverband
    I.5: Haupttätigkeit/en (Andere Tätigkeit)
    Förderung und Verbesserung des Breitbandausbaus

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Errichtung eines NGA-Netzes Gemarkung Fichtenau, Stimpfach, Frankenhardt
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    364/20-AZ
    CPV-Code Hauptteil: 45232000
    II.1.3: Art des Auftrags: Bauauftrag
    Beschreibung der Beschaffung:

    Der Auftraggeber plant die Errichtung eines NGA-Netzes (FTTB). Ziel ist die
    Beseitigung noch vorhandener weißer NGA-Flecken sowie die Erschließung von
    Schulen und Gewerbegebieten in grauen NGA-Flecken gemäß der Sonderaufrufe
    der Bundesförderung. Das Projekt soll nach der Richtlinie „Förderung zur
    Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ sowie
    nach der Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums für Mitfinanzierung der
    Förderung aus der Richtlinie zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der
    Bundesrepublik Deutschland (VwV Breitbandmitfinanzierung) gefördert werden.
    Die vorläufigen Förderbescheide für das Projekt sind in der Anlage
    Zuwendungsbecheide in vorläufiger Höhe den Ausschreibungsunterlagen
    beigefügt. Beschaffungsgegenstand sind insbesondere GÜ-Planungs- und
    Bauleistungen sowie zugehörige Leistungen. Siehe hierzu Anlage
    Aufgabenbeschreibung.
    Geschätzter Gesamtwert des Auftrags/des Loses ohne MwSt. EUR
    21233440
    II.1.6: Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
    II.2: Beschreibung
    Bezeichnung des Auftrags:

    Los 1 – Gemarkung Gemeinde Fichtenau
    Los-Nr.
    1
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45314310
    Weitere(r) CPV-Code(s): 71300000
    N2016:NUTS: DE11A

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
    Beschreibung der Beschaffung:

    Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Beschaffung folgender GÜ-Leistungen:

    1) Status-Quo Ermittlung (Grundlagenermittlung/Recherche) der vorhandenen
    Infrastruktur als Basis für die weiteren Planungs- und Ingenieurleistungen.

    2) Weitere, bisher noch nicht erbrachte Planungs- und Ingenieurleistungen für
    die Errichtung einer passiven NGA-Netzinfrastruktur (FTTB) auf Gemarkung des
    Auftraggebers unter Beachtung spezifischer Vorgaben der vorgenannten
    Förderprogramme. Aktueller Planungsstand siehe A.3.

    3) Errichtung (Tiefbau- Kabelzug- und Montageleistungen) der passiven
    NGA-Netzinfrastruktur (FTTB) auf Basis der selbst erstellten Planungs- und
    Ingenieurleistungen.

    4) Hausanschlussmanagement – insbesondere Kontaktermittlung einschließlich
    Aktualisierung von Kundendaten, Terminvereinbarung, Gebäudebegehung im Zuge
    der Planung, Abstimmung Trassenverlauf Privatgrund nebst Festlegung und
    Abstimmung der Hauseinführung und Übergabepunkt/-e NE 3 / NE 4
    einschließlich Dokumentation der Begehung und Abstimmung mit Unterschrift des
    Grundstückseigentümers, Bearbeitung von Reklamationen und
    Änderungserfassung. Einholung von notwendigen Gestattungsverträgen im und
    auf Namen des Zweckverbandes Breitband Landkreis Schwäbisch Hall.

    5) Arbeitssicherheitsmanagement – Leistungserbringung nach der
    Baustellenverordnung in Anlehnung an das AHO-Leistungsbild. Insbesondere
    Übernahme von Koordinationsaufgaben nach § 3 BaustellV hinsichtlich der in
    § 2 Abs. 1 BaustellV vorgesehenen Maßnahmen sowie Ausarbeiten des
    Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes, Zusammenstellung der Unterlagen,
    Vornahme erforderlicher Anpassungen desselben, Analyse der Vor- oder
    Entwurfsplanungen und Feststellen von arbeitssicherheits- und
    gesundheitsrelevanten Wechselwirkungen, Vorbereiten und Mitwirken bei der
    Vergabe sicherheitstechnischer Einrichtungen sowie Überprüfen von Angeboten
    in sicherheitstechnischer Hinsicht und dazugehöriger Aufgaben.

    6) Qualitätsmanagement – Qualitätsmerkmale/Anforderungen sind in
    Kooperation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer abzustimmen. Zielwerte der
    Vermessung der Qualitätsmerkmale sind zu definieren und feinzujustieren.
    Verfahren und Ressourcen für die Qualitätslenkung, -sicherung und
    -verbesserung sind festzulegen. Ferner gehört hierzu auch die
    Qualitätslenkung, Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung.

    7) Projektmanagement – Durchführung der gesamten Projektleitung und
    Koordinierung aller fachlichen Beteiligten.

    8) Netzdokumentation nach GIS-Nebenbestimmungen und Vorgaben des zukünftigen
    Netzbetreibers Im Übrigen wird die konkrete Beschaffung im Rahmen einer
    funktionalen Leistungsbeschreibung und eines Muster-Leistungsverzeichnisses
    hinsichtlich der zu erbringenden GÜ-Leistungen – Planungs-, Ingenieur-,
    Tiefbau-, Kabelzug- und Montageleistungen (vorangestellte Punkte 1-7) in der
    nächsten Verfahrensstufe mit der Aufforderung zur Teilnahme am
    Verhandlungsverfahren und Abgabe eines Erstangebotes präzisiert und
    verbindlich vorgegeben. Der aktuell vorliegende Planungsstand entspricht einer
    Ausbaukonzeption nach Bundeförderung, die auf dem vorhandenen FTTB-Masterplan
    basiert.

    1. Masterplan nach Vorgaben der Landesförderung Baden-Württemberg,

    2. Ausbaukonzeption nach Vorgaben der Bundesförderung (Förderantragspläne).

    Das Projekt umfasst für die Gemeinde Fichtenau die nachfolgend aufgeführten
    Massenangaben:

    — Trassenneubau (befestigte Oberfläche): 9 669 m,

    — Trassenneubau (unbefestigte Oberfläche): 2 424 m,

    — Kabeleinzug in vorhandene Leerrohre: 5 515 m,

    — POP-Fertiggebäude und/oder Schränke: 4 Stück,

    — Anzahl HA 86 Stück,

    — Anzahl HA mit vorhandener Rohranlage 540 Stück,

    — Anzahl Schächte 24 Stück.

    Der Planungsstand wird mit Aufforderung zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren
    und Abgabe eines Erstangebotes im nächsten Verfahrensschritt entsprechend
    ausgegeben.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Qualitätskriterium
    Hausanschlussmanagement
    Gewichtung: 5
    Qualitätskriterium
    Einsatz alternativer Verlegemethoden
    Gewichtung: 5
    Qualitätskriterium
    Qualität und Entwurf der Leistung
    Gewichtung: 15
    Qualitätskriterium
    Planungsbeginn
    Gewichtung: 5
    Preis
    Gewichtung: 70
    II.2.6: Geschätzter Wert ohne MwSt. EUR
    4051408
    II.2.7: Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
    Beschaffungssystems
    36
    Beschreibung der Verlängerungen:

    Ein Auftragsverlängerung kommt nur in Betracht, wenn zugleich die
    maßgeblichen Fristen der Förderbescheide verlängert werden.
    Zusätzliche Angaben

    Sämtliche Vorgaben der für das Projekt einschlägigen und in den
    Ausschreibungsunterlagen benannten Vorgaben der Förderprogramme,
    Nebenbestimmungen, Auflagen und Hinweise sind vom Auftraggeber einzuhalten.
    Siehe im Übrigen Vorgaben in den Ausschreibungsunterlagen.
    II.2: Beschreibung
    Bezeichnung des Auftrags:

    Los 2 – Gemarkung Gemeinde Stimpfach
    Los-Nr.
    2
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45314310
    Weitere(r) CPV-Code(s): 71300000
    N2016:NUTS: DE11A

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
    Beschreibung der Beschaffung:

    Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Beschaffung folgender GÜ-Leistungen:

    1) Status-Quo Ermittlung (Grundlagenermittlung/Recherche) der vorhandenen
    Infrastruktur als Basis für die weiteren Planungs- und Ingenieurleistungen.

    2) Weitere, bisher noch nicht erbrachte Planungs- und Ingenieurleistungen für
    die Errichtung einer passiven NGA-Netzinfrastruktur (FTTB) auf Gemarkung des
    Auftraggebers unter Beachtung spezifischer Vorgaben der vorgenannten
    Förderprogramme. Aktueller Planungsstand siehe A.3.

    3) Errichtung (Tiefbau- Kabelzug- und Montageleistungen) der passiven
    NGA-Netzinfrastruktur (FTTB) auf Basis der selbst erstellten Planungs- und
    Ingenieurleistungen.

    4) Hausanschlussmanagement – insbesondere Kontaktermittlung einschließlich
    Aktualisierung von Kundendaten, Terminvereinbarung, Gebäudebegehung im Zuge
    der Planung, Abstimmung Trassenverlauf Privatgrund nebst Festlegung und
    Abstimmung der Hauseinführung und Übergabepunkt/-e NE 3 / NE 4
    einschließlich Dokumentation der Begehung und Abstimmung mit Unterschrift des
    Grundstückseigentümers, Bearbeitung von Reklamationen und
    Änderungserfassung. Einholung von notwendigen Gestattungsverträgen im und
    auf Namen des Zweckverbandes Breitband Landkreis Schwäbisch Hall.

    5) Arbeitssicherheitsmanagement – Leistungserbringung nach der
    Baustellenverordnung in Anlehnung an das AHO-Leistungsbild. Insbesondere
    Übernahme von Koordinationsaufgaben nach § 3 BaustellV hinsichtlich der in
    § 2 Abs. 1 BaustellV vorgesehenen Maßnahmen sowie Ausarbeiten des
    Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes, Zusammenstellung der Unterlagen,
    Vornahme erforderlicher Anpassungen desselben, Analyse der Vor- oder
    Entwurfsplanungen und Feststellen von arbeitssicherheits- und
    gesundheitsrelevanten Wechselwirkungen, Vorbereiten und Mitwirken bei der
    Vergabe sicherheitstechnischer Einrichtungen sowie Überprüfen von Angeboten
    in sicherheitstechnischer Hinsicht und dazugehöriger Aufgaben.

    6) Qualitätsmanagement – Qualitätsmerkmale/Anforderungen sind in
    Kooperation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer abzustimmen. Zielwerte der
    Vermessung der Qualitätsmerkmale sind zu definieren und feinzujustieren.
    Verfahren und Ressourcen für die Qualitätslenkung, -sicherung und
    -verbesserung sind festzulegen. Ferner gehört hierzu auch die
    Qualitätslenkung, Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung.

    7) Projektmanagement – Durchführung der gesamten Projektleitung und
    Koordinierung aller fachlichen Beteiligten.

    8) Netzdokumentation nach GIS-Nebenbestimmungen und Vorgaben des zukünftigen
    Netzbetreibers Im Übrigen wird die konkrete Beschaffung im Rahmen einer
    funktionalen Leistungsbeschreibung und eines Muster-Leistungsverzeichnisses
    hinsichtlich der zu erbringenden GÜ-Leistungen – Planungs-, Ingenieur-,
    Tiefbau-, Kabelzug- und Montageleistungen (vorangestellte Punkte 1-7) in der
    nächsten Verfahrensstufe mit der Aufforderung zur Teilnahme am
    Verhandlungsverfahren und Abgabe eines Erstangebotes präzisiert und
    verbindlich vorgegeben. Der aktuell vorliegende Planungsstand entspricht einer
    Ausbaukonzeption nach Bundeförderung, die auf dem vorhandenen FTTB-Masterplan
    basiert.

    1. Masterplan nach Vorgaben der Landesförderung Baden-Württemberg,

    2. Ausbaukonzeption nach Vorgaben der Bundesförderung (Förderantragspläne).

    Das Projekt umfasst für die Gemeinde Stimpfach die nachfolgend aufgeführten
    Massenangaben:

    — Trassenneubau (befestigte Oberfläche): 15 210 m,

    — Trassenneubau (unbefestigte Oberfläche): 9 511 m,

    — Kabeleinzug in vorhandene Leerrohre: 2 560 m,

    — POP-Fertiggebäude und/oder Schränke: 5 Stück,

    — Anzahl HA 139 Stück,

    — Anzahl Schächte 36 Stück.

    Der Planungsstand wird mit Aufforderung zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren
    und Abgabe eines Erstangebotes im nächsten Verfahrensschritt entsprechend
    ausgegeben
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Qualitätskriterium
    Hausanschlussmanagement
    Gewichtung: 5
    Qualitätskriterium
    Einsatz alternativer Verlegemethoden
    Gewichtung: 5
    Qualitätskriterium
    Planungsbeginn
    Gewichtung: 5
    Qualitätskriterium
    Qualität und Entwurf der Leistung
    Gewichtung: 15
    Preis
    Gewichtung: 70
    II.2.6: Geschätzter Wert ohne MwSt. EUR
    5138215
    II.2.7: Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
    Beschaffungssystems
    30
    Beschreibung der Verlängerungen:

    Ein Auftragsverlängerung kommt nur in Betracht, wenn zugleich die
    maßgeblichen Fristen der Förderbescheide verlängert werden.
    Zusätzliche Angaben

    Sämtliche Vorgaben der für das Projekt einschlägigen und in den
    Ausschreibungsunterlagen benannten Vorgaben der Förderprogramme,
    Nebenbestimmungen, Auflagen und Hinweise sind vom Auftraggeber einzuhalten.
    Siehe im Übrigen Vorgaben in den Ausschreibungsunterlagen.
    II.2: Beschreibung
    Bezeichnung des Auftrags:

    Los 3 – Gemeinde Gemarkung Frankenhardt
    Los-Nr.
    3
    Weitere(r) CPV-Code(s): 45314310
    Weitere(r) CPV-Code(s): 71300000
    N2016:NUTS: DE11A

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
    Beschreibung der Beschaffung:

    Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Beschaffung folgender GÜ-Leistungen:

    1) Status-Quo Ermittlung (Grundlagenermittlung/Recherche) der vorhandenen
    Infrastruktur als Basis für die weiteren Planungs- und Ingenieurleistungen.

    2) Weitere, bisher noch nicht erbrachte Planungs- und Ingenieurleistungen für
    die Errichtung einer passiven NGA-Netzinfrastruktur (FTTB) auf Gemarkung des
    Auftraggebers unter Beachtung spezifischer Vorgaben der vorgenannten
    Förderprogramme. Aktueller Planungsstand siehe A.3.

    3) Errichtung (Tiefbau- Kabelzug- und Montageleistungen) der passiven
    NGA-Netzinfrastruktur (FTTB) auf Basis der selbst erstellten Planungs- und
    Ingenieurleistungen.

    4) Hausanschlussmanagement – insbesondere Kontaktermittlung einschließlich
    Aktualisierung von Kundendaten, Terminvereinbarung, Gebäudebegehung im Zuge
    der Planung, Abstimmung Trassenverlauf Privatgrund nebst Festlegung und
    Abstimmung der Hauseinführung und Übergabepunkt/-e NE 3 / NE 4
    einschließlich Dokumentation der Begehung und Abstimmung mit Unterschrift des
    Grundstückseigentümers, Bearbeitung von Reklamationen und
    Änderungserfassung. Einholung von notwendigen Gestattungsverträgen im und
    auf Namen des Zweckverbandes Breitband Landkreis Schwäbisch Hall.

    5) Arbeitssicherheitsmanagement – Leistungserbringung nach der
    Baustellenverordnung in Anlehnung an das AHO-Leistungsbild. Insbesondere
    Übernahme von Koordinationsaufgaben nach § 3 BaustellV hinsichtlich der in
    § 2 Abs. 1 BaustellV vorgesehenen Maßnahmen sowie Ausarbeiten des
    Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes, Zusammenstellung der Unterlagen,
    Vornahme erforderlicher Anpassungen desselben, Analyse der Vor- oder
    Entwurfsplanungen und Feststellen von arbeitssicherheits- und
    gesundheitsrelevanten Wechselwirkungen, Vorbereiten und Mitwirken bei der
    Vergabe sicherheitstechnischer Einrichtungen sowie Überprüfen von Angeboten
    in sicherheitstechnischer Hinsicht und dazugehöriger Aufgaben.

    6) Qualitätsmanagement – Qualitätsmerkmale/Anforderungen sind in
    Kooperation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer abzustimmen. Zielwerte der
    Vermessung der Qualitätsmerkmale sind zu definieren und feinzujustieren.
    Verfahren und Ressourcen für die Qualitätslenkung, -sicherung und
    -verbesserung sind festzulegen. Ferner gehört hierzu auch die
    Qualitätslenkung, Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung.

    7) Projektmanagement – Durchführung der gesamten Projektleitung und
    Koordinierung aller fachlichen Beteiligten.

    8) Netzdokumentation nach GIS-Nebenbestimmungen und Vorgaben des zukünftigen
    Netzbetreibers Im Übrigen wird die konkrete Beschaffung im Rahmen einer
    funktionalen Leistungsbeschreibung und eines Muster-Leistungsverzeichnisses
    hinsichtlich der zu erbringenden GÜ-Leistungen – Planungs-, Ingenieur-,
    Tiefbau-, Kabelzug- und Montageleistungen (vorangestellte Punkte 1-7) in der
    nächsten Verfahrensstufe mit der Aufforderung zur Teilnahme am
    Verhandlungsverfahren und Abgabe eines Erstangebotes präzisiert und
    verbindlich vorgegeben. Der aktuell vorliegende Planungsstand entspricht einer
    Ausbaukonzeption nach Bundeförderung, die auf dem vorhandenen FTTB-Masterplan
    basiert.

    1. Masterplan nach Vorgaben der Landesförderung Baden-Württemberg,

    2. Ausbaukonzeption nach Vorgaben der Bundesförderung (Förderantragspläne).

    Das Projekt umfasst für die Gemeinde Frankenhardt die nachfolgend
    aufgeführten Massenangaben:

    — Trassenneubau (befestigte Oberfläche): 36 282 m,

    — Trassenneubau (unbefestigte Oberfläche): 14 763 m,

    — Kabeleinzug in vorhandene Leerrohre: 8 068 m,

    — POP-Fertiggebäude und/oder Schränke: 5 Stück,

    — Anzahl HA 377 Stück,

    — Anzahl Schächte 78 Stück,

    — Schwierige Geologie 1 347 m.

    Der Planungsstand wird mit Aufforderung zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren
    und Abgabe eines Erstangebotes im nächsten Verfahrensschritt entsprechend
    ausgegeben.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Qualitätskriterium
    Hausanschlussmanagement
    Gewichtung: 5
    Qualitätskriterium
    Einsatz alternativer Verlegemethoden
    Gewichtung: 5
    Qualitätskriterium
    Qaulität und Entwurf der Leistung
    Gewichtung: 15
    Qualitätskriterium
    Planungsbeginn
    Gewichtung: 5
    Preis
    Gewichtung: 70
    II.2.6: Geschätzter Wert ohne MwSt. EUR
    12043817
    II.2.7: Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen
    Beschaffungssystems
    36
    Beschreibung der Verlängerungen:

    Ein Auftragsverlängerung kommt nur in Betracht, wenn zugleich die
    maßgeblichen Fristen der Förderbescheide verlängert werden.
    Zusätzliche Angaben

    Sämtliche Vorgaben der für das Projekt einschlägigen und in den
    Ausschreibungsunterlagen benannten Vorgaben der Förderprogramme,
    Nebenbestimmungen, Auflagen und Hinweise sind vom Auftraggeber einzuhalten.
    Siehe im Übrigen Vorgaben in den Ausschreibungsunterlagen.

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    — Nachweis über aktuell gültige Eintragung in das Handelsregister oder ein
    Berufsregister gemäß Anhang XI der Richtlinie 2014/24/EU vom 26.2.2014
    (EU-Amtsblatt L 94/65), wobei der Nachweis nicht älter als 12 Monate ab
    EU-Bekanntmachung dieser Ausschreibung sein darf.

    — Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit bzw. über das Nichtvorliegen von
    Ausschlussgründen nach §§ 122, 123 GWB gemäß Formblatt Zuverlässigkeit
    zur Bewerbung.

    — Eigenerklärung darüber, dass die Voraussetzungen für einen Ausschluss
    nach § 19 Abs. 3 des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns
    (MiLoG) nicht vorliegen gemäß Formblatt MiLOG zur Bewerbung.

    — Darüber hinaus hat der Bewerber die Verpflichtungserklärung zum
    Mindestentgelt zur Tariftreue und Mindestentlohnung für Bau- und
    Dienstleistungen nach den Vorgaben des Tariftreue- und Mindestlohngesetzes
    für öffentliche Aufträge in Baden-Württemberg (Landestariftreue- und
    Mindestlohngesetz – LTMG) gemäß Formblatt LTMG der Bewerbung abzugeben.

    — Angabe eines verantwortlichen Ansprechpartners gemäß Formblatt
    Ansprechpartner zur Bewerbung.

    — Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 21 SchwarzarbG
    vorliegen gemäß Formblatt Schwarzarbeit.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    — Nachweis über den Abschluss einer entsprechenden
    Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme in Höhe von 2
    000 000,00 EUR bei einer Bewerbung für Los 1, bei einer Bewerbung für Los 2,
    2 500 000,00 EUR und bei einer Bewerbung für Los 3, 7 000 000,00 EUR jeweils
    je Einzelfall für Personen- und Sachschäden im Falle der Zuschlagserteilung
    gemäß Formblatt Versicherung der Bewerbung. Bei Bewerbergemeinschaften ist
    es ausreichend, dass einer der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft über eine
    Versicherung in entsprechender Höhe verfügt bzw. diese im Falle der
    Zuschlagserteilung stellt. Werden die Mindesthöhen derzeit unterschritten
    oder liegt derzeit keine entsprechende Versicherung vor, steht es dem
    Bewerber/der Bewerbergemeinschaft frei, den Nachweis durch Abgabe einer
    entsprechenden Eigenerklärung und Nachweis einer Bestätigung des
    Versicherers zu erbringen, die bestätigen, dass im Falle der
    Auftragserteilung eine Versicherung abgeschlossen wird, die die obigen
    Mindestvorgaben zu den Deckungssummen erfüllt.

    — Eigenerklärung und Nachweis (z. B. durch Vorlage eines entsprechenden
    Auszuges des aktuellen Jahresabschlusses oder entsprechend testierte Aussage
    eines Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters) über den Umsatz des Unternehmens
    unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen
    aufgeführten Aufträgen bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen
    Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die
    mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind gemäß Formblatt Umsatz zur
    Bewerbung. Der Mindestumsatz netto des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaft
    oder für den Fall der Eignungsleihe muss in Bezug auf Leistungen die mit der
    zu vergebenden Leistung vergleichbar sind in den letzten 3 abgeschlossenen
    Geschäftsjahren für jedes Geschäftsjahr bei einer Bewerbung für Los 1
    mindestens 4 000 000,00 EUR netto zzgl. MwSt. Los 2 mindestens 5 000 000,00
    EUR netto zzgl. MwSt. Los 3 mindestens 12 000 000,00 EUR netto zzgl. MwSt.
    betragen haben. Bei Bietergemeinschaften wird der Umsatz aller Mitglieder der
    Bietergemeinschaft addiert. Bei Unterauftragnehmern (Eignungsleihe) erfolgt
    eine Addition der Umsätze nur nach Vorlage entsprechender
    Verpflichtungserklärungen der Unterauftragnehmer gemäß Formblatt
    Verpflichtungserklärung.
    III.1.2.3: Möglicherweise geforderte wirtschaftliche / finanzielle
    Mindeststandards
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    — Eigenerklärung zum Firmenprofil gemäß Formblatt Firmenprofil.

    — Eigenerklärung über welche Ausstattung, welche Geräte und welche
    technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des Auftrags
    verfügt gemäß Formblatt technische Ausrüstung.

    — Angabe der technischen Fachkräfte oder technischen Stellen, unabhängig
    davon, ob sei dem Unternehmen angehören oder nicht sowie Angaben über die
    Zahl der in den letzten 3 Jahren abgeschlossenen Kalenderjahren
    jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach
    Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem Leitungspersonal. Für die Erklärung
    ist das Formblatt Mitarbeiter zur Bewerbung zu verwenden.

    — Erklärung über die Ausführung von Leistungen (Referenzen) in den
    letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden
    Leistung vergleichbar sind gemäß Referenzliste in Formblatt Referenzen,
    wobei für die wichtigsten Bauleistungen Nachweise in Form von Bescheinigungen
    über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis beizufügen sind.
    Vergleichbar in diesem Sinne sind Bauleistungen im Bereich der Errichtung
    passiver Telekommunikationsinfrastrukturen sowie Planungs- und
    Ingenieurleistungen zur Errichtung passiver Telekommunikationsinfrastrukturen.
    Es sind mindestens 3 vergleichbare Referenzen über Bauleistungen im Bereich
    der Errichtung passiver Telekommunikationsinfrastrukturen und mindestens 3
    Referenzen über Planungs- und Ingenieurleistungen zur Errichtung passiver
    Telekommunikationsinfrastrukturen zu erbringen. Falls die einzelnen Referenzen
    sowohl Bauleistungen als auch Planungs- und Ingenieurleistungen in diesem
    Sinne erfassen, kann die Referenz sowohl für die Bauleistungen, also auch
    für die Planungs- und Ingenieurleistungen angegeben werden. Die-selben
    Referenzen können für unterschiedliche Lose, für die eine Bewerbung
    erfolgt, verwendet werden. Bei Bewerbergemeinschaften ist es ausreichend, wenn
    die Bewerbergemeinschaft „insgesamt“ die obigen Vorgaben zu den Referenzen
    erfüllt und einzelne Mitglieder für die von Ihnen angebotene Teilleistung im
    Rahmen der Aufgabenteilung Referenzen angeben.

    — Benennung der Teile des Auftrages, die an Unterauftragnehmer vergeben
    werden sollen gemäß Formblatt Unterauftragnehmer.

    — Wenn der Bewerber beabsichtigt, sich bei der Erfüllung eines Auftrages
    der Fähigkeiten anderer Unterauftragnehmer zu bedienen (Eignungsleihe), muss
    er dem Auftraggeber hinsichtlich der Eignung (finanzielle, wirtschaftliche
    Leistungsfähigkeit und fachliche Eignung) des Unterauftragnehmers nachweisen,
    dass diese Eignung in der Person des Unterauftragnehmers gegeben ist. Er hat
    dann entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unterauftragnehmer
    gemäß Formblatt Verpflichtungserklärung zur Bewerbung vorzulegen.
    Hinsichtlich der finanziellen Leistungsfähigkeit ist gemäß Vorgabe im
    Formblatt Verpflichtungserklärung im Falle der Eignungsleihe zu bestätigen,
    dass die Unternehmen gemeinschaftlich für die Vertragsdurchführung haften.

    — Bei der Bildung von Bewerbergemeinschaften: Beschreibung der
    Aufgabenteilung bzw. Auftragsanteile sowie Vorlage sämtlicher geforderter
    Erklärungen für alle Unternehmen der Bewerbergemeinschaft sowie Vorlage
    einer Eigenerklärung über die Bildung einer Bietergemeinschaft und die
    gesamtschuldnerische Haftung sowie Benennung eines bevollmächtigten
    Vertreters gemäß Formblatt Bietergemeinschaft.

    — Eigenerklärung, dass der Bewerber bzw. das Mitglied der
    Bewerbergemeinschaft oder der Nachunternehmer die geltenden
    fördermittelrechtlichen Bestimmungen während der ganzen Phase des Projekts
    eingehalten wird gemäß Formblatt Fördervorgaben.
    III.1.3.3: Möglicherweise geforderte technische und berufliche
    Mindeststandards

    Siehe Ausschreibungsunterlagen.
    III.2.2: Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

    Es gelten die Vorgaben der Ausschreibungsunterlagen. Sämtliche
    Fördervorgaben sind vom Bieter zu beachten. Diese sind in den
    Ausschreibungsunterlagen im Einzelnen benannt.

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    23.12.2020
    Ortszeit
    11:00
    IV.2.3: Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
    Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
    11.01.2021
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    11.01.2021

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
    Postanschrift: Durlacher Allee 100
    Ort: Karlsruhe
    Postleitzahl: 76137
    Land: DE
    Telefon: +49 7219268730
    E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
    Fax: +49 7219263985
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Ein Antragsteller hat einen von ihm festgestellten Verstoß gegen
    Vergabevorschriften nach Erkennen unverzüglich zu rügen. Lehnt die
    Vergabestelle es ab, der Rüge abzuhelfen, so muss der Antragsteller innerhalb
    von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, dieser
    Rüge nicht abzuhelfen,den Antrag auf die Einleitung eines
    Vergabenachprüfungsverfahrens stellen (vgl. § 160 GWB). Die Vergabestelle
    wird vor Zuschlagserteilung die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt
    werden sollten, hiervon in Textform in Kenntnis setzen. Ein Vertrag darf erst
    15 Tage nach Absendung dieser Information, bei Mitteilung durch Fax oder auf
    elektronischem Wege erst 10 Kalendertage nach der Absendung dieser Information
    geschlossen werden (vgl. § 134 GWB).
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    20.11.2020


TI: Deutschland-Regensburg: Dienstleistungen von Ingenieurbüros
PD: 20201125
ND: 2020/S 230-567229
OJ: 2020230
DS: 20201120
DD:
DT: 20201221 15:10
RN:
HD: 01C02
TD: 3 - Auftragsbekanntmachung
NC: 4 - Dienstleistungsauftrag
PR: B - Verhandlungsverfahren
RP: 5 - Europäische Union, mit GPA-Beteiligung
AA: 6 - Einrichtung des öffentlichen Rechts
TY: 1 - Angebot für alle Lose
AC: 2 - Wirtschaftlichstes Angebot
PC: 71300000
    71310000
    71327000
PN: Dienstleistungen von Ingenieurbüros
    Technische Beratung und Konstruktionsberatung
    Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
RC: DE232
RG: Regensburg, Kreisfreie Stadt
CY: DE
OL: DE
AU: Stadtbau-GmbH Regensburg
TW: Regensburg
TX:

    Abschnitt I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER / AUFTRAGGEBER


    I.1: Name und Adressen
    Stadtbau-GmbH Regensburg
    Postanschrift: Johanna-Dachs-Straße 81
    Ort: Regensburg
    Postleitzahl: 93055
    Land: DE
    E-Mail: vgv@sppm.de
    N2016:NUTS: DE232

    Hauptadresse:
    https://my.vergabe.rib.de
    Adresse des Beschafferprofils
    https://my.vergabe.rib.de
    URL: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/98924
    Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via
    https://my.vergabe.rib.de
    Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten
    und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein
    uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten
    und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter
    https://my.vergabe.rib.de
    I.4: Art des öffentlichen Auftraggebers: Einrichtung des öffentlichen Rechts
    I.5: Haupttätigkeit(en): Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

    Abschnitt II: GEGENSTAND


    Bezeichnung des Auftrags:

    Tragwerksplanung, LPH 1-6 gem. Leistungsbild Par. 51 HOAI
    Referenznummer der Bekanntmachung:
    PLK-VgV-TWP
    CPV-Code Hauptteil: 71300000
    II.1.3: Art des Auftrags: Dienstleistungen
    Beschreibung der Beschaffung:

    Neubau Wohnhöfe ehemalige Prinz-Leopold-Kaserne Regensburg.
    II.2: Beschreibung
    Weitere(r) CPV-Code(s): 71300000
    Weitere(r) CPV-Code(s): 71310000
    Weitere(r) CPV-Code(s): 71327000
    N2016:NUTS: DE232

    II.2.3: Erfüllungsort / Hauptort der Ausführung:

    Regensburg
    Beschreibung der Beschaffung:

    Gegenstand des vorliegenden VgV-Verfahrens ist die Erbringung der Leistungen
    Tragwerksplanung, LPH 1-6 gem. Leistungsbild § 51 HOAI.

    Die Stadtbau-GmbH Regensburg beabsichtigt auf dem Gelände der ehemaligen
    Prinz-Leopold-Kaserne den Neubau von drei Wohnhöfen mit ca. 500 Wohnungen.

    Die Wohnungen sind nach den Anforderungen der Wohnbauförderbestimmungen WFB
    2012 als Einkommensorientierte Förderung (EOF) zu realisieren.

    370 der ca. 500 Wohnungen sind bis Ende 2024 baulich fertigzustellen.

    Für die Planung und Realisierung der Maßnahme Neubau Wohnhöfe ehemalige
    Prinz-Leopold-Kaserne sind die Leistungen Objektplanung Gebäude und
    Freianlagen, LPH 2-9 gem. Leistungsbild §§ 34/39 HOAI mit einem
    VgV-Verfahren mit Lösungsvorschlag bereits ausgeschrieben.

    Für weitere Informationen verweist die Vergabetselle auf den
    Verfahrensleitfaden.
    II.2.5: Zuschlagskriterien
    Qualitätskriterium
    Fachliches Angebot Teil A: Konzept für den Personaleinsatz
    Gewichtung: 30
    Qualitätskriterium
    Fachliches Angebot Teil B: Konzept zur Herangehensweise und Methodik
    Gewichtung: 30
    Kostenkriterium
    Honorarangebot
    Gewichtung: 40
    Beginn: 01.03.2021
    Ende: 31.12.2024
    II.2.9: Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe
    bzw. Teilnahme aufgefordert werden - Geplante Mindestzahl
    3
    Höchstzahl: 5
    Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern

    Die objektiven Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern
    ist dem Bewerberbogen „PLK-20201119-SPPM-VgV-Bewerberbogen-TWP“ unter
    https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/98924
    zu entnehmen.

    Abschnitt III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE ANGABEN


    III.1.1.1: Auflistung und kurze Beschreibung der Teilnahmebedingungen

    Die objektiven Kriterien für die Auswahl der Bewerber ist dem Bewerberbogen
    „PLK-20201119-SPPM-VgV-Bewerberbogen-TWP“ unter
    https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/98924
    zu entnehmen.
    III.1.2.2: Auflistung und kurze Beschreibung der wirtschaftl. / finanz.
    Eignungskriterien

    Die objektiven Kriterien für die Auswahl der Bewerber ist dem Bewerberbogen
    „PLK-20201119-SPPM-VgV-Bewerberbogen-TWP“ unter
    https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/98924
    zu entnehmen.
    III.1.3.2: Auflistung und kurze Beschreibung der techn. u. berufl.
    Eignungskriterien

    Die objektiven Kriterien für die Auswahl der Bewerber ist dem Bewerberbogen
    „PLK-20201119-SPPM-VgV-Bewerberbogen-TWP“ unter
    https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/98924
    zu entnehmen.

    Abschnitt IV: VERFAHREN


    IV.2.2: Schlusstermin für den Eingang der Angebote/Projekte oder
    Teilnahmeanträge
    21.12.2020
    Ortszeit
    15:10
    IV.2.3: Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
    Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
    12.01.2021
    IV.2.4: Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht
    werden können
    Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden
    können: DE
    IV.2.6: Bindefrist des Angebots (Angebot muss gültig bleiben bis)
    30.04.2021

    Abschnitt VI: WEITERE ANGABEN


    VI.4.1: Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
    NV
    Ort: N.V.
    Land: DE
    VI.4.3: Einlegung von Rechtsbehelfen

    Die Stadtbau-GmbH Regensburg ist kein öffentlicher Auftraggeber im Sinne des
    §99 GWB.

    Das Vergaberecht findet lediglich freiwillig aus Transparenzgründen
    Anwendung.

    Ein Rechtsschutz bei der Vergabekammer ist somit nicht gegeben.
    VI.4.4: Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
    NV
    Ort: N.V.
    Land: DE
    VI.5: Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
    20.11.2020


Detaillierte Informationen über die Leistungen und Vorteile sowie verschiedene Beispielseiten zum Inhalt der Tender-Dienste finden Sie auf dieser Seite.

tender ist eine eingetragene Marke der Kämpf Unternehmensberatung